Die Bibliothek des Vereins Sächsischer Ornithologen

Zur Geschichte

Die Einrichtung einer Vereinsbibliothek war bereits zur Gründung des VsO 1922 im Gespräch. Wegen zu hoher Kosten, bedingt durch den angedachten Schriftentausch, Unterbringung etc., wurde jedoch das Vorhaben zunächst zurückgestellt. Später konnte dann aber doch eine Lösung gefunden werden. Am 20.Mai 1927 kam es zum Abschluss eines Vertrages zwischen dem VsO und der Sächsischen Landesbibliothek (SLB) in Dresden. Durch diesen Vertrag gingen die Zeitschriften des VsO in den Besitz der SLB über. Eine Benutzerrichtlinie regelte, dass Vereinsmitglieder unter Vorlage ihrer Mitgliedskarte die Zeitschriften gebührenfrei einsehen und ausleihen konnten. Da die Unterbringung und Nutzung der Bestände nunmehr gesichert war, begann die Ausweitung des Schriftentausches, wobei Ende der 1920er Jahre Kontakte zu 26 Partnern in aller Welt, von Finnland bis Australien, bestanden. Tauschzeitschriften waren u.a. Ardea (Holland), The Condor (USA), Aquila (Ungarn) und Tori (Japan). Informationen zum damaligen Tauschgeschehen wurden z.B. in Bd. 2 unserer Mitteilungen bekannt gegeben.

Nach der Neugründung des Vereins im Jahr 1990 existierte zunächst ein lose Literatursammlung, die dezentral bei verschiedenen Vorstandsmitgliedern untergebracht war. Durch die Initiative von Jens Hering und durch die Bereitstellung von Räumlichkeiten konnte 1996 das vorhandene Zeitschriften- und Büchermaterial zusammengetragen werden. Mit der Einrichtung dieser Bibliothek in Limbach-Oberfrohna hat nunmehr jedes Vereinsmitglied Zugriff zum vereinseigenen Bestand. Das im Gründungsjahr angestrebte Ziel ist damit endlich erreicht.

 

Während des Sommertreffens 2014 auf Schloss Rochsburg wurde feierlich die Eröffnung der Vereinsbibliothek in den Räumen der historischen Burg gefeiert. Die Bestände gehen zu einem sehr großen Teil auf die Schenkung der Privatbibliothek unseres Vereinsmitgliedes Hans-Christoph Stamm zurück. Eine Liste der umfangreichen Titel ist dem unten stehenden pdf zu entnehmen.

 

Schriftentausch und Bibliotheksbestand

1997 gab es die erste Bestandsliste aller vorhandenen Periodika. Nachrichten zum Bestand, zu Schenkungen, zum Tausch etc. erfolgen seitdem regelmäßig in den „Rundschreiben des VSO“. Gegenwärtig steht unsere Bibliothek mit fast 90 Partnern im In- und Ausland im Schriftentausch. Zudem haben wir mehrere überregionale Zeitschriften abonniert. Eine aktuelle Liste der vorhandenen Periodika in der VSO-Bibliothek ist in einer pdf-Datei zum Download am Ende der Seite hinterlegt.

Tauschzeitschriften einschl. Abonnements in Deutschland
65 Zeitschriften, Rundschreiben usw., davon: Baden-Württemberg: 3, Bayern: 3, Berlin: 1, Brandenburg: 1, Hamburg: 1, Hessen: 3, Mecklenburg-Vorpommern: 1, Niedersachsen: 4, Nordrhein-Westfalen: 1, Saarland: 1, Sachsen: 8, Sachsen-Anhalt: 3, Schleswig-Holstein: 4, Thüringen: 9, überregional: 22.

Tauschzeitschriften einschl. Abonnements im Ausland
40 Zeitschriften, Rundschreiben usw., davon Belgien: 3, Dänemark: 1, England 2, Frankreich: 2, Island: 1, Italien: 2, Japan: 1, Niederlande: 2, Norwegen: 1, Österreich: 3, Polen: 5, Russland: 1, Schweden: 1, Schweiz: 4, Slowakei: 1, Slowenien: 1, Spanien: 1, Tschechien: 6, Ukraine: 1, Ungarn: 1.

Über komplette Reihen verfügen wir u.a. bei folgenden Zeitschriften: Abh. Ber. Mus. Heineanum, Acta ornithoecol., Actitis, Anz. Ver. Thüring. Ornithol., Apus, Auspicium, Beitr. Gefiederkd. & Morph.Vögel, Beiträge z. Vogelkd., Ber. Vogelwarte Hiddensee, Berl. ornithol. Ber., Bl. Naumann-Museum, Charadrius, Falke, Intern. Stud. Sparrows, Limicola, Mauritiana, Milvus. Braunschweig, Mitt. zool. Mus. Berl. Suppl.: Ann. Orn., Mitt. IG Avifauna DDR, Mitt. Ornithol. Ver. Leipzig, Mitt. Ver. Sächs. Ornithol., Monticola, Naturk. Jber. Mus. Heineanum, Naturkdl. Mitt. Ornithol. Ver. Hildesheim, Naturschutzarb. Sachsen, Ökologie der Vögel, Ornithol. Jh. Bad.-Württ., Ornithol. Schr.schau, Ornithol. Ber. Berlin W., Ornithol. Jber. Helgoland, Ornithol. Rundbrief Meckl.-Vorp., Otis, Pallasia, Pica, Rudolstädter nat.hist. Schr., Veröff. Museen Gera, Naturwiss. R., Veröff. Mus. Naturk. Chemnitz, Veröff. Mus. Westlausitz, Vogelkdl. Ber. Niedersachsen, Vogelkdl. Nachr. OÖ., Naturschutz aktuell.

Am 3. November 2000 konnte die umfangreiche Heyder-Bibliothek als Dauerleihgabe vom Museum Augustusburg übernommen werden. In diesem Bestand befinden sich überwiegend bibliophile Kostbarkeiten. Auf Anfrage kann bei der Bibliotheksleitung eine Bestandsliste angefordert werden.

Des Weiteren ist in Limbach-Oberfrohna das Archiv des Vereins Sächsischer Ornithologen untergebracht. Es beinhaltet u.a. regionale Jahresberichte, Tagebücher (u.a. von Richard Heyder), historische Fotosammlungen und einen großen Teil des Nachlasses von Rudolf Zimmermann.

Bibliotheksordnung
 
1. Zweck der Bibliothek

Zur Erfüllung des Vereinszweckes gemäß § 2 der Vereinssatzung unterhält der VSO eine nicht öffentliche Fachbibliothek.

Vordringliches Ziel dieser Einrichtung ist es, fachspezifische (ornithologische) Literatur aus Sachsen und Umgebung zu sammeln und vorzuhalten sowie ornithologische Schriftenreihen aus dem In- und Ausland im Tausch zu beziehen. Für den sächsischen Raum wird Vollständigkeit angestrebt.

Die Vereinsbibliothek stellt eine wichtige Grundlage für die wissenschaftliche Arbeit des Vereins und seiner Mitglieder dar.

2. Sitz, Leitung und Eigentumsverhältnisse

Die Vereinsbibliothek hat ihren Sitz in Limbach-Oberfrohna (bei Chemnitz) im Privathaus der Familie Jens und Heidi Hering. Das Hausrecht (nach BGB) liegt bei Familie Hering, die dem VSO die Bibliotheksräume zur Verfügung stellen. Die Bibliothek gehört jedoch uneingeschränkt dem Verein (ausgenommen hiervon ist die „Heyder-Bibliothek“). Veräußerungen (teilweise oder vollständig) oder eine Auflösung der Bibliothek kann nur durch Vorstandsbeschluss erfolgen. Bei Auflösung des Vereins gilt § 13 (2) der Vereinssatzung.

Verantwortlich für die Leitung der Bibliothek (Beschaffung, Schriftentausch, Registratur, Leihverkehr usw.) sind die VSO-Mitglieder Jens und Heidi Hering.

Anschrift der Vereinsbibliothek:

Jens und Heidi Hering

Wolkenburger Str. 11

09212 Limbach-Oberfrohna

Tel./Fax               03722 - 84916         03722 - 84916

E-Mail: bibliothek@vso-web.de

3. Bibliotheksbestand

Gesammelt und gepflegt werden vorwiegend Printmedien (Bücher, Zeitschriften, Sonderdrucke, Kopien schwer zugänglicher Druckerzeugnisse) sowie Dokumente (Tagebücher, Briefe, Handschriften und unveröffentlichte Manuskripte sächsischer Ornithologen bzw. solcher mit deutlichem Bezug zu Sachsen). Die Sammlung von relevanten Ton- und Datenträgern ist zukünftig vorgesehen und wird vorbereitet.

Der Fundus der Bibliothek begründet sich vor allem aus Literaturspenden und dem Zeitschriftentausch. Grundlage für den Zeitschriftentausch ist die vom VSO herausgegebene Vereinszeitschrift "Mitteilungen des Vereins Sächsischer Ornithologen" einschließlich der regelmäßigen Rundschreiben, Sonderhefte und Beilagen. Verfügbare Duplikate werden ebenfalls in den Tausch mit einbezogen. Eine Tauschliste kann bei der Bibliotheksleitung angefordert werden.

Eine Sonderstellung im Bibliotheksbestand nimmt die „Heyder-Bibliothek“ ein, die der VSO auf Grundlage eines Dauerleihvertrages mit der Verwaltung des Schlosses Augustusburg zur Nutzung und Pflege übernommen hat (siehe unter 3.).

Die Bibliotheksbestände sind in einem Verzeichnis erfasst, das jährlich aktualisiert wird. Dieses Verzeichnis wird allen Vereinsmitgliedern und sonstigen Interessenten auf Anfrage zur Verfügung gestellt. In dieses Verzeichnis werden künftig Vermerke über die Ausleihbarkeit (siehe unten) eingearbeitet.

4. Nutzung der Bibliothek

Die Bibliothek dient vorrangig der Information der Mitglieder. Im Rahmen der Möglichkeiten steht die Bibliothek auch weiteren Interessenten offen. Die Nutzung ist nicht an eine Mitgliedschaft im VSO gebunden. Eine Nutzungsgebühr wird derzeit nicht erhoben.

Jegliche Nutzungswünsche bedürfen der Anmeldung bei der Bibliotheksleitung (schriftlich, telefonisch, per Fax oder E-Mail). Bei Voranmeldung und entsprechender Absprache wird ein Arbeitsplatz (z.B. zur Einsicht in nicht ausleihbare Literatur) zur Verfügung gestellt.

Als nicht öffentliche Bibliothek unterliegt diese vereinsinterne Einrichtung weder einer Auskunftspflicht gemäß Umweltinformationsgesetz (UIG) noch sonstigen Verpflichtungen aus dem Fernleihverkehr öffentlicher Bibliotheken.

Nicht ausleihbar sind sämtliche Bücher und Zeitschriften aus dem Bestand der „Heyder-Bibliothek“ (gemäß Vertrag mit dem Leihgeber). Nicht ausleihbar sind darüber hinaus besonders wertvolle, kaum ersetzbare Druckschriften. Eine Entscheidung über die Ausleihbarkeit trifft im Einzelfall der Bibliotheksleiter.

Die Leihfrist beträgt in der Regel vier Wochen; eine Verlängerung ist möglich und vom Entleiher entsprechend zu beantragen. Jede Ausleihe ist per Unterschrift zu quittieren. Der Nutzer erkennt mit seiner Unterschrift gleichzeitig diese Bibliotheksordnung uneingeschränkt an. Eine unterschriebene schriftliche Bestellung erfüllt diese Bedingung ebenfalls. Anfallende Versandkosten sowie entstehende Kosten für mögliche Mahnungen gehen in jedem Fall zu Lasten des Entleihers.

Entliehene Bücher, Zeitschriften und sonstige Leihgaben dürfen nicht an Dritte weiter verliehen werden. Eine Mitnahme ins Ausland ist nicht erlaubt.

Für Schäden an oder den Verlust von entliehenen Druckerzeugnissen (später auch Ton- und Datenträger) haftet der Entleiher im Wert der Wiederbeschaffung oder Wiederherstellung.

Auf Wunsch des Nutzers können Kopien angefertigt werden, sofern der Zustand der zu kopierenden Schrift dies zulässt und die Anzahl der gewünschten Kopien ein vertretbares Maß nicht übersteigt. Eine Entscheidung dazu trifft ebenfalls der Bibliotheksleiter. Werden Kopien angefertigt, wird pro A4-Seite ein Unkostenbeitrag von derzeit 0,05 € für Vereinsmitglieder und 0,10 € für sonstige Interessenten erhoben. Versandkosten für Kopien gehen ebenfalls zu Lasten des Nutzers.

5. Haushalt der Bibliothek

Die vereinsinterne Einrichtung verfügt nicht über einen eigenen Etat. Notwendige Ausgaben werden im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten aus dem laufenden Haushalt des Vereins beglichen. Der Verein verfügt allerdings über ein internes Buchungskonto "Bibliothek", in dem Spenden für die Bibliothek, zu denen regelmäßig aufgerufen wird, erfasst und nachgewiesen werden. Solche Spendengelder kommen der Bibliothek unmittelbar und vollständig zugute.

6. Nutzungsverbot

Ein Nutzer, der absichtlich oder in grober Fahrlässigkeit gegen die Bibliotheksordnung verstößt, kann künftig von der Nutzung der Bibliothek ausschlossen werden.

Hohenstein-Ernstthal/Limbach-Oberfrohna, den 12. Juni 2002.

Bibliotheksleitung

Jens und Heidi Hering
Wolkenburger Str. 11
D-09212 Limbach-Oberfrohna
Tel: 03722/84916
E-Mail:
hering@vso-web.de
E-mail: librarian@vso-web.de