Jährliche VSO-Tagung

Unser Verein Sächsischer Ornithologen (VSO) führt einmal jährlich (satzungsgemäß) und an wechselnden Orten Sachsens seine Jahresversammlung durch. Seit 2005 laden wir zudem jährlich zu einem Sommertreffen ein.

56. Jahrestagung vom 23.-25.März 2018 in Kamenz

Die 56. Jahrestagung unseres Vereins wird von Freitag 23.3. bis zum Sonntag 25.3.2018 in Kamenz stattfinden. Für den Freitag nachmittag ist ein Symposium mit dem Förderverein Vogelschutzwarte e.V. eingeplant. Der Vortragsteil und die Mitgliederversammlung werden wie gewohnt am Sonnabend stattfinden. Am Sonntag werden Exkursionen angeboten.

55. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung vom 31.3.-2.4.17 in Pirna

Auditorium Jahrestagung 2017 Vortrag M. Henke, Foto: Mario Liebschner
Auditorium Jahrestagung 2017

Die 55. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung des Verein Sächsischer Ornithologen e.V. fand vom 31. März bis zum 2. April 2017 in Pirna statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer Exkursion zur Kiesgrube Pratzschwitz unter Führung von Wolfgang Herrschmann bei der auch die schon länger anwesende Eisente bewundert werden konnte. Am Abend begeisterte Tom Noah im Brauhaus mit seinem Vortrag zum Löffelstrandläufer im tiefen Sibierien. Am Samstag folgte das gewohnte Tagungsprogramm mit spannenden Vorträgen zum Wiesenbrüterschutz und zur sächsischen Avifauna. Auf der Mitgliederversammlung wurde der Beirat neu gewählt. Als neues Mitglied wirkt nun unser ehemaliger Schatzmeister Jens Voigt mit. Wolfgang Dornberger und Eberhard Flöter wurde die Auszeichnung "Goldener Sperlingskauz" verliehen. Die Exkursion am Sonntag war mit über 50 Teilnehmern sehr gut besucht und führte unter kundiger Leitung von Ulrich Augst in die Sächsische Schweiz.

Ein ausführlicher Bericht folgt und wird auch in gedruckter Form vorliegen. Das Programm der Tagung kann nachfolgend heruntergeladen werden.

Sommertreffen 2016 in Kamenz

Am 27. August findet in Kamenz ein besonderes Sommertreffen statt. Es steht im Zeichen der Würdigung der langjährigen Aktivitäten der ausscheidenden Vorstandsmitglieder Stephan Ernst, Dr. Kai Gedeon, Hartmut Meyer und Jens Voigt. Sie haben den VSO maßgeblich mit aufgebaut und geformt und traten zur Vorstandswahl im März 2016 in Bad Elster nicht wieder an. Es gibt ein lockeres Vortragsprogramm, das sich an den Interesse der vier ehemaligen Vorstandsmitglieder orientiert und am Nachmittag eine Exkursion in die Umgebung.
Der Flyer zum Treffen und der Bericht kann nachfolgend herunter geladen werden.

54. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung vom 4.-6.3.2016 in Bad Elster gemeinsam mit der OAG Bayern

Gruppenfoto am Samstag vormittag vor dem Kurhaus Bad Elster
Gruppenfoto 2016

Die 54. Jahresversammlung und Sächsischen Ornithologentagung des Verein Sächsischer Ornithologen e.V. fand vom 4. bis 6. März 2016 gemeinsam mit der Ornithologischen Gesellschaft in Bayern e. V. (OG) in Bad Elster (Vogtland) statt. In angenehmer Atmosphäre erlebten die 235 Vereinsmitglieder und Gäste eine abwechslungsreiche Tagung mit Vorträgen an allen drei Tagen. Dabei kamen sowohl international bekannte Wissenschaftler (z.B. Paul Isenmann zur Avifauna Libyens und Karl Schulze-Hagen zur Evolution der Kuckucke) als auch lokal aktive Avifaunisten (z.B. Thomas Hallfarth zur Avifauna Vogtland, Siegfried Klaus zu den Raufusshühnern in CZ, SN und BY, Jürgen Feulner zum Braunkehlchen) zu Wort.

In der Mitgliederversammlung des VSO wurde dieses Jahr ein neuer Vorstand gewählt. Da die vier langjährige Vorstandsmitglieder Hartmut Meyer, Kai Gedeon, Jens Voigt und Stephan Ernst sich nicht wieder zur Wahl stellten, gab es einige Veränderungen. Vor der Wahl wurde insbesondere die 26jährige Tätigkeit von Hartmut Meyer als Geschäftsführer gewürdigt, durch welche der VSO gegenwärtig so gut aufgestellt ist. Alle fünf zur Wahl stehenden Mitglieder wurden in den neuen Vorstand gewählt. Dadurch ist Dr. Markus Ritz zukünftig der Vorsitzende, Dr. Dirk Tolkmitt Stellvertreter und Jakob Reif Schatzmeister des Vereins. Außerdem sind Christina Scheinpflug und Jens Hering im Vorstand aktiv.  

Es folgt ein ausführlicher Tagungsrückblick, der dann auch an dieser Stelle veröffentlicht wird.

53. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung vom 27.-29.3.2015 in Hohenstein-Ernstthal

Die 53. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung des VSO fand vom 27. bis 29. März 2015 in Hohenstein-Ernstthal statt.

Auf dem Plan stand ein Veranstaltung gemeinsam mit dem Förderverein Vogelschutzwarte Neschwitz e.V. am Freitag nachmittag, ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm, die Mitgliederversammlung am Sonnabend und eine Exkursion zur Vereinsbibliotheck auf der Rochsburg am Sonntag.

Hartmut Meyer
Geschäftsführer

52. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung vom 4.-6.4.2014 in Geithain

Der Bürgersaal in Geithain, VSO-Tagungsort 2014. Foto: J.Vogt
Bürgersaal in Geithain, Tagungsort 2014
Genau 220 Vereinsmitglieder und Gäste fanden sich vom 4. bis 6. April zur 52. Jahresversammlung und Sächsischen Ornithologentagung 2014 im „Bürgerhaus“ in Geithain, im Süden des Leipziger Landes ein. Auch wenn die Platzverhältnisse im ansprechend sanierten Haus für unsere Fachtagung doch recht beengt waren, bot Geithain dennoch eine wunderbare Kulisse für eine entspannte und lockere Jahrestagung Für die reibungslosen Abläufe im „Bürgerhaus“ haben wir Herrn Andreas Kalus, Leiter der Einrichtung, nebst seiner Mitarbeiterin sowie dem Speiseservice Schiener als Caterer für schmackhafte Speisen und besten Service herzlich zu danken! Für das Frühlingsflair im Saal sorgte erneut Vereinsmitglied Christoph Schulze (Gärtnermeister) aus Crimmitschau. Das wissenschaftliche Vortragsprogramm war im Hauptteil auf die dramatisch kritische Situation der Vogelwelt in der sächsischen Agrarlandschaft ausgerichtet und fand entsprechende Aufmerksamkeit. Mit Herrn Michael Beleites konnte ein sachkundiger Redner (und mehrfacher Buchautor, z.B. „Leitbild Kasachstan oder Schweiz?“) gewonnen werden, der in klaren und verständlichen Worten die (Fehl-)Entwicklung im ländlichen Raum in Sachsen und deren Auswirkungen auf Natur und Umwelt darstellte. Herr Jens Weber erläuterte eine Verbände umfassende Initiative von Naturschutzpraktikern zur biologischen Vielfalt in Sachsen. Weitere Vorträge zeigten an konkreten Beispielen einzelner Agrar- und Wiesenvogelarten die Dramatik der Situation auf. Auch alle weiteren Fachvorträge zu anderen Teilgebieten der Vogelkunde waren höchst spannend und boten wie üblich fachliche Neuigkeiten. Während der Mitgliederversammlung des Vereins informierte der Vorstand darüber, dass die 53. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung 2015 aus Anlass der 25. Wiederkehr der (Neu-)Gründung des VSO vom 27. bis 29. März 2015 erneut in das „Schützenhaus“ nach Hohenstein-Ernstthal (dem Sitz der VSO-Geschäftsstelle) einberufen wurde.

51. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung vom 22.3.-24.3.2013 in Hohenstein-Ernstthal

Das komplette Vortragsprogramm und alle Abläufe (mit Übernachtungshinweisen) sind nunmehr zum Dowload verfügbar. Außerdem kann man sich erstmals auch per Online-Formular für die 51. Jahresversammlung und Sächsischen Ornithologentagung des VSO vom 22. bis 24. März 2013 in Hohenstein-Ernstthal anmelden. Auf einige Besonderheiten im Tagungsablauf (geänderte Abläufe) in diesem Jahr soll hier hingewiesen werden: Das Vortragsprogramm am Freitag (22.03.) beginnt deutlich früher als sonst bereits gegen 15.00 Uhr. Wir freuen uns an diesem Tag auf ein gemeinsames Symposium mit dem Förderverein Vogelschutzwarte Neschwitz e.V. Nach Vorträgen aus und über die Arbeit des Fördervereins, die Dr. Winfried Nachtigall zusammengestellt hat, und einem weiteren Vortragsblock zu Langzeituntersuchungen (u.a. mit einem Vortrag über eine frühere Rückkehr von Zugvögeln aus dem Winterquartier) findet dieser Abend seinen Abschluss mit einem öffentlichen Vortrag zum Wolf in Sachsen vom Kontaktbüro Wolfsregion Lausitz aus Rietschen.

Am Sonnabend (23.03) erwarten wir einen ganz besonders spannenden und zudem sehr brisanten Vortrag! Der niederländische Toxikologe Dr. Henk Tennekes nimmt Stellung zu den dramatischen Auswirkungen neuartiger Pestizide auf Insekten und Vögel (Abstract im Anhang). Auch sein neues Buch zum Thema wird zur Jahresversammlung erhältlich sein. Weiterer Höhepunkt und zugleich Abschluss der diesjährigen  Jahrestagung wird ein wiederum öffentlicher Vortrag am Sonnabendabend sein, den erfreulicherweise der bekannte Ornithologe und vielfache Buchautor Dr. Einhard Bezzel (Garmisch-Partenkirchen), der Interessenten vor Ort gern auch seine Bücher signieren wird, übernommen hat.

Die Jahresversammlung wird wie immer begleitet von verschiedenen Präsentationen. Christ Media Natur www.media-natur.de, Herr Hans-Josef Christ, wird wieder mit einem umfangreichen Angebot nationaler und internationaler Bücher vertreten sein ebenso wie der Buchversand Stephan Ernst und Joachim Neumann. Erstmals dürfen wir Optipräsentation von DDOptics www.ddoptics.de und Swarovski Optik www.swarovskioptik.com ankündigen. Außerdem erwarten wir u.a. Kowa Deutschland www.kowa.eu mit einer Ausstellung.

50. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung vom 30.3.-1.4.2012 in Zittau

Die Aula in Zittau, VSO-Tagungsort 2012. Foto: www.die-aula-zittau.de
Die Aula in Zittau, Tagungsort 2012

Die 50. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung des VSO, die wie lange bekannt vom 30. März bis 1. April nach Zittau einberufen ist, wartet mit zwei großen Themenabenden auf. Zum Begrüßungsabend am Freitag (30.03.) stellen der Geschäftsführer des Komitee gegen den Vogelmord (www.komitee.de), Herr Alexander Heyd und ein Vorstandsaktivist aus Italien, Dr. Andrea Rutigliano, Aktionen gegen die Vogelwilderei im Mitteleerraum (und darüber hinaus!) vor. Am Sonnabend, ab 19.30 Uhr, erwarten wir VSO-Ehrenmitglied, Herrn Prof. Dr. Peter Berthold (langjähriger Direktor der Vogelwarte Radolfzell), der uns einen schonungslosen Zustandsbericht über die bisherige Entwicklung und den Zustand unserer Vogelwelt als Spiegel des menschlichen Handelns aufzeigen wird.

Zum weiteren Tagungsprogramm gehören aber auch interessante sächsische Themen sowie Vortragsgäste aus Tschechien und Großbritannien. Im Anhang finden sich das Tagungsprogramm zum Download.

VSO-Sommertreffen im Vogtland

18.8.12 12:00 bis 19.8.12 16:00
Falkenstei
n OT Oberlauterbach
Unser Verein lädt 2012 zum Sommertreffen in das Natur- und Umweltzentrum Vogtland in Oberlauterbach ein. Neben Exkursionen und einem Grillabend gehört wie üblich auch ein Vortragsprogramm zum Tagungsangebot. Besonders junge Vereinsmitglieder sind wieder aufgerufen, sich bei diesem Treffen vielleicht erstmals mit einem Vortrag über ihre orn. Tätigkeit einer Öffentlichkeit vorzustellen! Vortragsanmeldungen erbitten wir bis Juni an die VSO-Geschäftsstelle per E-Mail: info@vso-web.de.

49. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung vom 8. bis 10. April 2011 in Leipzig

Der moderne Mediencampus Villa Ida in Leipzig: VSO-Tagungsort 2011. Foto: D. Tolkmitt.
Villa Ida in Leipzig

Rund 170 Vereinsmitglieder und Gäste erlebten zum Monatsanfang April die 49. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung des VSO, die im etwas kleineren Rahmen als üblicherweise, dafür aber in der sächsischen Großstadt Leipzig stattfand. Ganz gezielt hatte der Vorstand die Jahresversammlung im "Internationalen Jahr der Wälder" direkt nach Leipzig einberufen, weil wegen der teils drastischen Eingriffe der Stadt Leipzig in das sensible Ökosystem des Auwaldes Hilferufe unser Vereinsmitglieder und anderer Naturfreunde sowie Proteste aus der Bevölkerung nicht zu überhören waren. Recherchen im Vorfeld zeigten die leider heterogene Interessenlage verschiedener Umweltverbände diesbezüglich, und so sollten unsere Vorträge in Leipzig insbesondere auch in vogelkundlicher Hinsicht (Mittelspecht!) einen Beitrag zur sachlichen Bewertung leisten. Anwesend zu diesen wichtigen Vorträgen waren der Bürgermeister der Stadt Leipzig für Umwelt, Ordnung und Sport, Herr Heiko Rosenthal, sowie der zuständige Stadtförster, Herr Andreas Sickert. Dieser Vortragsblock, zu dem ausgewiesene Waldkenner aus Lübeck und Wien eingeladen waren, wird in Kürze hier in einer längeren Zusammenfassung zum Download zur Verfügung stehen.

Im Laufe der Jahresversammlung gab es wie üblich beim VSO für Jungreferenten die Möglichkeit, ihre Aktivitäten vorzustellen. Die Abendvorträge führten an beiden Tagen nach Afrika, am Freitag in das nordafrikanische Libyen, wo Jens Hering und Freunde bei insgesamt sechs vogelkundlichen Reisen teils sensationelle Entdeckungen, was bisher unbekanntes Verhalten europäischer Zugvögel anbetrifft, präsentierten. Auf Einladung unseres Vereins war direkt aus Äthiopien Herr Chemere Zewdie, Wildlife Development & Utilization Directorate Director Oromia Forest and Wildlife Enterprise angereist, der am Sonnabend dann die Anstrengungen dieses Landes für den Vogel- und Naturschutz erläuterte. Dr. Kai Gedeon, der VSO-Vorsitzende, stellte erneut seine weiterführenden Forschungen am endemischen Akazien- oder Stresemannhäher vor, die ebenfalls völlig neue Erkenntnisse und Bewertungen über die äußerst seltene Vogelart lieferten.

Turnusgemäß wurde der wissenschaftliche Beirat des VSO neu gewählt. Diesem Gremium, das den Vorstand beraten soll, gehören wieder oder neu folgende Vereinsmitglieder an: Jens Börner (bisher Sprecher), Dr. Fritz Brozio, David Conlin, Thomas Hallfarth, Jens Hering, Dieter Kronbach, Dr. Winfried Nachtigall (Wiederwahl) sowie Madlen Dämmig und Patrick Franke (Neuwahl).

Zur 50. Jahresversammlung und Sächsischen Ornithologentagung des VSO im Jahr 2012 lud der Vorstand vom 30. März bis 1. April in die ostsächsische Stadt Zittau ein. Dazu wird es etwas später die entsprechenden Aufrufe in den Vereinsdrucksachen sowie an dieser Stelle geben. Fest steht heute schon, dass auch in Zittau ein prominentes Vereinsehrenmitglied begrüßt werden kann. Herr Prof. Dr. Peter Berthold (gebürtiger Zittauer!), langjähriger Direktor der Vogelwarte Radolfzell beim Max-Planck-Institut für Ornithologie, wird in einem längeren Vortrag (abends) Auszüge aus seinem wissenschaftlichen Lebenswerk für die Zugvogelforschung und den Vogelartenschutz vorstellen.

Vereinsjubiläum 20 Jahre Wiedergründung im Mai in Bad Düben: Spannende Vortragsgäste aus dem In- und Ausland und Vogelkundlicher Aktivtag

Mit insgesamt 225 am Freitag und Sonnabend im Tagungsbüro registrierten Vereinsmitgliedern und Gästen war auch die 48. Jahresversammlung zum 20. Wiedergründungsjubiläum des VSO zum ungewöhnlichen Termin (14. bis 16.05.) bestens und über alle Erwartungen besucht. Das Vortragsprogramm am Freitag bot insgesamt eine breite avifaunistische Themenpalette sowie einen ausführlichen Überblick über die Arbeit der Avifaunistischen Kommission Sachsen, die als Partner der Deutschen Seltenheitenkommission unter Leitung von Thomas Hallfarth einen zuverlässigen Service für die Ornithologen in Sachsen leistet. Weit gereiste Gäste, Knut Eisermann aus Guatemala und Elvira Nikolenko aus Sibirien, stellten ihre faunistischen Forschungen, die bedeutende Ergebnisse für den Vogelschutz der jeweiligen Region leisten, vor. Das Festprogramm am Sonnabend leiteten der VSO-Ehrenvorsitzende Dieter Saemann und der Geschäftsführer Hartmut Meyer mit Rückblicken auf 40 Jahre VsO & VSO ein und bot im Anschluss eine von VSO-Ehrenmitglied Prof. Dr. Urs Glutz von Blotzheim (CH-Schwyz) gehaltene umfassende Übersicht über alle bisherigen Vogelmonitoringaktivitäten in ganz Europa. Dr. Kai Gedeon, der Vorsitzende des Vereins, stellte schließlich als letzter Festredner das moderne, heutige Vogelmonitoring in Deutschland vor, welches vom DDA und der Stiftung Vogelmonitoring getragen wird.

 

Zum Aktivtag am Sonntag erbrachte der Workshop „Probekartierung" für das Monitoring häufiger Arten als im Moment ausschließlich auch Sachsen laufendes deutschlandweites Vogelmonitoring vier neue Mitarbeiter. „Diese Unterstützung ist sehr erfreulich", meinte VSO-Mitglied Dr. Christoph Sudfeldt, der im Vorstand des DDA besonders für Vogelmonitoring zuständig ist.

47.Jahresversammlung in Oberwiesenthal von 204 Teilnehmern besucht – Jungreferenten begeistern mit Vorträgen

Erneut 204 Vereinsmitglieder und Gäste erlebten am Wochenende (24. bis 26. April 2009) die 47. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung.unseres Vereins, und das obwohl die Tagung zeitlich vier Wochen (aus Wettergründen) später als üblich und dazu sehr abgelegen in Sachsen im oberen Erzgebirge stattfand. Daher wurde vorsorglich der Rahmen kleiner als üblich gewählt, was sich jedoch als unbegründet herausstellte. Das Best Western Hotel „Birkenhof“ in Oberwiesenthal, in der höchst gelegenen Stadt Deutschlands, bot einen angemessenen und ansprechenden Rahmen für die große Veranstaltung. Das Vortragsprogramm, das auch in diesem Jahr die gewohnte Mischung aus überregionalen und sächsischen Vogelschutzthemen vorsah, fand allgemeinen Anklang. Außergewöhnlich oft jedoch lobten die Teilnehmer den in diesem Jahr erstmals angebotenen Vortragsblock, der von jungen Vereinsmitgliedern gestaltet wurde, die ihre studentischen Forschungen präsentierten. Unsere Mitglieder, Constanze Teichmann (Chemnitz) und Stefan Pentzold (Leipzig) überraschten dabei mit einer in jeder Beziehung perfekt vorgetragenen Präsentation ihrer Untersuchungen am Zypernsteinschmätzer. Das Abendprogramm am Freitag sah einen bebilderten Rückblick auf die 4. große Vereinsreise 2008 ins mittelamerikanische Guatelamala vor und führte am Sonnabend dann nach Afrika, wo Dr. Volker Salewski (Vogelwarte Radolfzell) äußerst interessante Vogelzuforschungen vorstellte. Die obligatorische Exkursion am Sonntag leiteten unseren tschechischen Freunde Dr. Oldrich Busek, Libor Schröpfer und Pavel Rutzek. Die Tagestour führte entlang des Erzgebirgskammes in die vogelkundlich bedeutsamen Freiflächen und Wiesen im Kammbereich bei Prebuz und Ryzovna. Hier konnten u.a. balzende Bekassinen, die Ringdrossel und auch das Birkhuhn beobachtet werden. Im Jahr 2010 wird unser Verein bereits die 20. Wiederkehr seiner Neugründung (5. Mai 1990) mit einer festlichen Jahrestagung und etwas geänderten Abläufen als üblich begehen. Für dieses Festwochenende hat der Vorstand einen Termin in zeitlicher Nähe zum Gründungsdatum bestimmt und die Jahresversammlung vom (13.)14. bis 16. Mai 2010 erneut nach Bad Düben, in das Tagungszentrum „HeideSpa“ einberufen.

46. Jahresversammlung (2008) und Sächsische Ornithologentagung des VSO: 222 Tagungsteilnehmer in Bad Düben - zwei neue Ehrenmitglieder ernannt

Genau 222 VSO-Mitglieder und Gäste erlebten vom 14. bis 16. März 2008 unsere 46. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung des VSO im Tagungsbereich des „HeideSpa“ in Bad Düben. Satzungsgemäß auf Antrag des Vorstandes ernannte die Mitgliederversammlung zwei neue Ehrenmitglieder. Diese Anerkennung wurde dem Bruchsaler Künstler und Vogelillustrator, Vereinsmitglied Friedhelm Weick für die Schaffung der prägnanten und für einen ornithologischen Verein in Deutschland einzigartigen Außendarstellung des VSO (Vignetten, Vogelklebemarken) zuteil. In Anerkennung und Würdigung seines Artenschutzmanagements für Uhu und Wanderfalke und insbesondere für die Wiederansiedlung des Wanderfalken in Sachsen erhielt der Freiberger Ornithologie, Vereinsmitglied Dr. Gert Kleinstäuber diese Anerkennung zugesprochen. Die Tagungsteilnehmer sammelten weiterhin 579 Euro Spenden für ein Vogelmonitoring in Guatemala, das dort seit zehn Jahren von VSO-Mitglied Knut Eisermann durchgeführt wird. Und schließlich berief die Mitgliedervesammlung die 47. Jahresversammlung vom 24. bis 26. April 2009 ins obere Erzgebirge, nach Oberwiesenthal ein.

304 Teilnehmer bei der gemeinsamen VSO/VTO-Jahresversammlung 2007 in Altenburg

Genau 304 in den Teilnehmerlisten eingetragene Mitglieder von VSO und VTO sowie Gäste aus Bayern, Berlin, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt sowie aus China und den USA erlebten am vergangenen Wochenende im „Goldenen Pflug“ in Altenburg die 45. VSO-Jahresversammlung, die zugleich erstmals seit 1990 als gemeinsame sächsisch-thüringische Ornithologentagung organisiert war. Zum anspruchsvollen Vortragsprogramm mit regionalen und überregionalen Vorträgen gehörten wie üblich passende Präsentationen von Firmen und Verlagen mit Angeboten für Vogelkundler. Herausragender Höhepunkt im Vortragsprogramm war zweifellos ein spannender Vortrag von Prof. Dr. Jerome Jackson aus Florida zum Elfenbeinspecht. „Eine solche gemeinsame Tagung sollte man vielleicht alle fünf Jahre organisieren“, meinte VTO-Mitglied Dr. Andreas Goedecke, und lobte die gelungene Tagung. „Absolut beeindruckend, was der VSO mit dieser Tagung auf die Beine gestellt hat. Hut ab vor dieser Leistung!“, schrieb Sascha Rösner, der als Vortragsredner anwesend war. Auch Prof. Jackson äußerte mehrmals viel Lob und meinte, dass eine derartige Professionalität selbst in den USA auf Landesebene nicht zu finden sei.