icon
Avatar
Kronbach
Beiträge: 20
Mäusebussard erbrütet 4 Jungvögel
Seit 25 Jahre erfasse ich für das Monitoringprogramm „Geifvögel und Eulen Europas“ die Brutbestände dieser Vogelarten auf dem Messtischblatt 5142 - Hohenstein–Ernstthal.
Beim Mäusebussard wurden jährlich mindestens 10 Brutstandorte direkt nach der Anzahl der Jungvögel kontrolliert.
In der Regel befanden sich 1 - 3 Jungvögel in den Nestern, wobei die meisten Bruten mit zwei Jungvögeln besetzt waren.
2011 wurden 10 x 2 und 1 x 3 Jungvögel in den Nestern festgestellt.
Hartmut Meyer, Hohenstein-Ernstthal, berichtete nun von einer Viererbrut des Mäusebussards, die er bei seiner Brutplatzkartierung in der Ortslage Callenberg, Landkreis Zwickau auf dem Messtischblatt Nr. 5141 feststellen konnte (siehe Foto).
In der Literatur wird genannt, Gelegegröße: 2 – 3 (1- 4, ausnahmsweise 5 oder gar 6).
BAUER, H.-G., E. BEZZEL & W. FIEDLER (2005): Das Kompendium der Vögel Mitteleuropas. Alles über Biologie, Gefährdung und Schutz. – Wiebelsheim.

Dieter Kronbach

Fotos: D. Kronbach
Miniaturansicht angehängter Grafiken: 2011-06-04 - Mäusebussard - Callenberg_3.jpg 2011-06-04 - Mäusebussard - Callenberg_4.jpg
05.06.2011 17:51
icon