icon
Avatar
Nora
Beiträge: 25
Hallo!

Im Rahmen meiner Diplomarbeit an der TU Dresden (Professur für Forstzoologie) untersuche ich die Verbreitungssituation der Haselmaus im westlichen Teil des Landkreises Sächsische Schweiz - Osterzgebirge sowie die Habitatpräferenzen der Art.

Da Haselmäuse ihre Nester häufig auch in Vogelnistkästen bauen, möchte ich alle Ornithologen der Umgebung bitten, es mir mitzuteilen, wenn sie Haselmäuse bzw. Haselmausnester in ihren Nistkästen finden.

Im Gegensatz zu Mäusen, die nur lose Blätter und Halme in Nistkästen eintragen, bauen Haselmäuse fest gewebte kugelförmige Nester aus Gras und/oder Blättern.

Diesem Beitrag habe ich auch ein PDF mit weiteren Informationen, Fotos und Kontaktdaten angehängt.

Für alle Hinweise wäre ich sehr dankbar. Auch Nachweise von Siebenschläfern und Gartenschläfern sind interessant, da ich die beiden Arten in meine Analysen mit einbeziehen möchte.

Viele Grüße,
Nora Wuttke
Miniaturansicht angehängter Grafiken:
30.04.2010 20:40
Avatar
Mariokraus
Beiträge: 7
Hallo Nora,
Dein Gebiet ist nicht das Westerzgebirge, jedoch wollte ich Dir mitteilen, der Bearbeiter für Sachsen ist Sven Büchner. Falls Du diesen nicht kennst, kann ich Dir die Anschrift mitteilen. Nächsten Monat kontrolliere ich wieder die speziellen HM-Kästen im LSG Auersberg bei Johanngeorgenstadt. Es waren schon Zeiten, da konnte man alle 100 m eine HM feststellen. Der Biotop: monotoner Fichtenwald, ein Bach, sehr wenig Vogelbeere und Heidelbeere. Sven weiß auch nicht so die richtige Antwort. Ich dachte schon, der Bach erzeugt soviel "Krach", daß die Eulen die Mäuse nicht hören aber ... .
MfG
Mario Kraus
ml-kraus@web.de
15.05.2011 11:45
icon