Avatar
Thomas Kraft (thkraft)
Von: Chemnitz, Deutschland
Beiträge: 22
Heute (28.3.) Hartmannsdorf: An der Kompostanlage 1 Schwarzmilan, über 400 Lachmöwen (als ich 280 gezählt hatte, flog hinter Gartengroßhandel Ritzka noch ein sehr großer Trupp auf, den ich vorher nicht sehen konnte), Dohlen, Rabenkrähen, viele Bachstelzen. An den Terassenteichen weitere ca. 30 Lachmöwen, 3,2 Pfeifenten, 1 Bekassine, 5 Bergfinken überfliegend (eben noch vom Foto identifiziert).
[Zuletzt bearbeitet thkraft, 28.03.2009 14:11]
Gruß aus Chemnitz - Thomas
28.03.2009 12:53
Avatar
Fichtelwichtel
Beiträge:
Hallo

Heute als Highlight eine weibliche Kornweihe in Ri. NO übers Stollberger Tierheim.

A.D.
28.03.2009 21:08
Avatar
Schwarzer
Beiträge: 151
Hallo, die Großstadt als Rastplatz,
z.Z. (beobachtet zwischen 9.00 und 10.00 Uhr) halten sich auf der Drachenwiese am Neuteich im Großen Garten sechs Weißstörche auf. Anfangs suchten sie eifrig und offenbar erfolgreich auf der stark durchnäßten Wiese (große Wasserflächen) nach Futter, später ruhten sie.
Die zahlreichen Spaziergänger wurden toleriert. Freilaufende Hunde waren nicht zu sehen.
Bisher konnte an dieser Stelle in zwei Jahren jeweils ein Storch beobachtet werden.
Beste Grüße zum Sonntag
K. Schwarzer
29.03.2009 10:22
Avatar
Rico_S.
Beiträge: 189
Glück Auf!

Am 29.03.2009 am Beuthenteich: 1,2 Reiherenten; 1 Rotmilan; 1 Zaunkönig; 3 Stieglitze; in einem Trupp von etwa 20 Buchfinken auch einige Bergfinken

Grüße, Rico
29.03.2009 13:01
Avatar
Fichtelwichtel
Beiträge:
Hallo

Am Tierheim Stollberg konnte ich heute Mittag 2 Schwarzspechte sehen,wohl beide männlich.
In der Gewerbebrache VW in Stollberg waren 3 Flupis(Gruß an Mischa) 2davon poppend. Meine ersten 2 Hohltauben für 2009.

A.D.
29.03.2009 16:56
Avatar
KlausRichter
Beiträge: 76
Nach einigen vergeblichen Versuchen ist es mir endlich gelungen, mich einzuloggen. Mitte voriger Woche immer noch 20 Seidenschwänze in der Rabensteiner Anpflanzung. 1,1 Krickenten in der "Zwergschnepfensenke" Rabenstein. An der Futterstelle ein Paar Goldammern neben zahlreichen Feldsperlingen, Grünfinken und einer Türkentaube ohne Schwanz (Sperber?) Die Kolkraben füttern schon seit einigen Tagen.
29.03.2009 19:37
Avatar
EberhardFlöter
Beiträge: 17
Heute 29.3.2009 Talsperre Bautzen: Unter wenigen anderen Wasservögeln schwammen vier Samtenten.

Eberhard Flöter
[Zuletzt bearbeitet EberhardFlöter, 29.03.2009 20:45]
29.03.2009 20:39
Avatar
ArendHeim
Beiträge: 45
Guten Abend.
Heute Emilienstraße Ecke Straße der Nation in Chemnitz 2Grauspechte. Außerdem hört man und sieht man regelmäßig einen Grauspecht im Crimmitschauer Wald.
Gestern waren wieder 29 Seidenschwänze in unserem Garten.

mfg A. und W.Heim
29.03.2009 21:03
Avatar
St_Siegel
Beiträge: 69
29.03.09 zwischen Oederan und Gahlenz:

2 "Trupps" bzw. Schwärme Ringeltauben mit jeweils ca. 700 und ca. 1000 Exemplaren! Außerdem hunderte Stare, hunderte Wacholderdrosseln sowie ca. 30 Feldlerchen, 1 Wiesenpieper und das "Übliche".
29.03.2009 23:04
Avatar
KlausRichter
Beiträge: 76
Heute Morgen gegen 8:30 (Sommerzeit) flog eine Sumpfohreule beutesuchend über die Rabensteiner Ausgleichspflanzung. Auch der Rote Milan ließ sich mehrfach sehen.
Die Kolkraben füttern eifrig.
30.03.2009 20:29
Avatar
HolgerGentsch
Beiträge: 104
Gestern herrschte an meiner "Fütterung" sehr reger Betrieb. Das erste Girlitzpaar in diesem Jahr stellte sich ein, 1 Paar Buntspechte, 2 Bergfinken,
Buchfinken, Grünfinken, Kohl- und Blaumeise, Haus- und Feldsperlinge, Stieglitz,Rotkelchen, Amsel, Stare, eine Türkentaube. Alles innerhalb einer Stunde. Da macht´s Beobachten Spaß, gell. Heute früh sang nun endlich der erste Hausrotschwanz vom Nachbarhaus und im Ebersbacher Wald an der A4 konnte ich 5 Ex Zilpzalp hören. Meine erste Beobachtung dieser Art war jedoch schon am 26.03. in Glauchau. Auch der Rotmilan scheint seine Reviere bezogen zu haben.
Ein Rotmilan saß heute vormittag im Ebersbacher Wald in der Nähe des ehem. leider abgestürzten Horstes. Der zweite kreiste über Niederlungwitz.
Gruß Holger:w00t:
[Zuletzt bearbeitet HolgerGentsch, 31.03.2009 12:46]
31.03.2009 12:41
Avatar
HalbauerJens
Von: Werdau
Beiträge: 285
Beos 31.3.09
Tgb Restloch Werben (L): 1 Fitis sing, überall sing Zilpzalpe, 2,2 Kolbenenten, 4 Steppenmöwen, 48 Pfeifenten
Starsiedel (Sa-Anhalt,BLK): 1 Wendehals, 1 Merlin (kein einziger Turmfalke!), 1 Heidelerche sing, 6 Grauammern, 2,1 Schwarzkehlchen, 2,0 Rohrweihen.....
30.3.09 Absetzbecken Dänkritz: ca 25000 Stare, 3 Nester Graureiher, 1 Rohrdommel ruf, 2 Bartmeisen, 3 Habichte
Werdauer Wald: 1 Walschnepfe balzend, 1,0 Waldkauz ruf

Gruß Jens
[Zuletzt bearbeitet HalbauerJens, 01.04.2009 14:44]
31.03.2009 18:24
Avatar
Patrick
Von: Leipzig
Beiträge: 162
Hallo

am 31. März 2009, Sonne, ~15°C, 13-18h mit J Steudtner:

Runstedter See:
Sterntaucher 1
Rohrweihe 1,0
...

Deponie Großkayna:
keine Möwen
Rotmilan 2
Mäusebussard 2
Schwarzmilan 1

Geiseltalsee:
Zwergsäger 6,13
Rohrweihe 1,0
Schwarzhalstaucher 3
Rothalstaucher 2
Zwergtaucher mind. 6
Heidelerche 1
Feldlerche 1; 1; 3
Saatgans 2 !
...

Elsterstausee:
Flussregenpfeifer 17
Waldwasserläufer 2
...

Beste Grüsse, Patrick
31.03.2009 18:42
Avatar
KlausRichter
Beiträge: 76
Heute an der immer noch attraktiven Futterstelle neben zahlreichen Feldsperlingen, Grünfinken und Amseln die ersten 5,0 Erlenzeisige des Jahres, sowie 0,1 Goldammer
und 1,1 Kernbeisser.
01.04.2009 18:18
Avatar
Kronbach
Beiträge: 20
Beobachtungen 31.03.09 - LSG Limbacher Teiche / Großer Teich
Beobachter: U. Heidenreich; D.Kronbach ;

Schwarzkopfmöwe 2 (Erstbeobachtung 11.03. - J. Hering)
Schwarzhalstaucher 1 (seit 29.03. anwesend)
Haubentaucher 5
Tafelente 10,5
Reiherente 25,18
Stockente 10,8
Blessralle 22
Kormoran 4 fliegend
Bekassine 2
Stare ca. 800 gegen 20.00 Uhr ins TG einfliegend (Schlafplatz)
Lachmöwen ca. 400 - 500 (am späteren Brutplatz)
Wie in den Jahren zuvor, wird auch in diesem Jahr nach Rückgang des Wasserspiegels wieder die auf der Insel im Großen Teich seit 2002 (3 BP) bestehende Brutkolonie der Lachmöwen besetzt werden. Erfahrungsgemäß richtet sich die Größe der Brutkolonie nach dem Zustand des Vegetationsaufwuchses. Nur durch regelmäßige Biotoppflege kann die Kolonie erhalten werden. In Abstimmung mit dem Amt für Naturschutz, Land- und Forstwirtschaft des LK Zwickau (früher Glauchau) und der Stadt Limbach-Ob. führten wir ( J. Hering; D. Kronbach und K.Müller) im November des Vorjahres Nistplatz erhaltende Maßnahmen durch, und so hoffen wir, dass durch die verbesserten Nistmöglichkeiten die Brutpaarzahl wieder auf das Maximum von ca. 400 aus dem Jahr 2006 ansteigt.
D. Kronbach
01.04.2009 19:41