icon
Avatar
HalbauerJens
Von: Werdau
Beiträge: 285
Es ist wieder soweit - die Mornellsaison geht wieder los!
Ich möcht alle interessierten Beobachter aufrufen in diesem Jahr mal gezielt nach Mornellregenpfeifern zu suchen!
Bei der mühseligen Suche auf eigentlich uninteressanten Feldern kommt einem der eng begrenzte Zugzeitraum der Mornells zu Hilfe. Der Durchzugszeitraum ist, bis auf einige Ausnahmen, auf die letzten beiden Augustwochen beschränkt. Einige Hinweise:
- möglichst offene, exponierte Feldflächen (z Bsp Stellen an denen regelmäßig Goldregenpfeifer rasten)
- umgestoppelte Getreidefelder, aber auch ganz frisch gedrillte (ganz ebene) Felder sind geeignet (auch umgebrochene Rappsfelder o.ä....)
- Wichtig: keine Kiebitztrupps durchsuchen - Mornells rasten in der Regel nicht mit anderen Limicolenarten (Ausnahmen sind einzelne Ex außerhalb der üblichen Zugzeit)
- Wetter: Wetterwechsel oder eher schlechtes Wetter ist geeineter als stabiles schönes Sommerwetter
Wer sucht der findet - der wohl traditionellste Rastplatz wurde von C.Klein in der Nähe von Apolda gefunden ( jedes Jahr Nachweise, bis zu 29 Ind. 2008!!). Ich selbst habe in den letzten Jahren fast jährlich Nachweise (1 bis 19 Ex)!
Zur Anregung mal noch ein Foto( Aug 2008, Feld Fraureuth, LK Zwickau)



Gruß Jens
07.08.2009 15:48
Avatar
HalbauerJens
Von: Werdau
Beiträge: 285
Hallo zusammen
Ich will gleich mal den Eintrag vom Vorjahr dazu verwenden um auf die diesj "Mornellsaison" aufmerksam zu machen! Die wichtigsten Infos stehn dazu im oberen Beitrag.
Ich denke ab diesem Wochenende lohnt es sich wieder gezielt zu suchen! Wäre schön wenn mal noch`n paar Nachweise dazu kommen würden!

Beste Grüße und viel Erfolg - Jens
11.08.2010 14:37
Avatar
Marco Zimmermann (Marco_Tharandt)
Von: Tharandt, Deutschland
Beiträge: 27
Hallo, zusammen!
Nachdem Jens Halbauer mich heute Nachmittag informiert hatte, daß heute von Hendrik Trapp bei Neukirchen, Kreis Mittelsachsen, 12 Mornellregenpfeifer gesehen wurden, sind Nora Wuttke und ich dort hingefahren. Wir wurden dann Zeuge, wie sage und schreibe 43 Schwarzmilane vor einer eindrucksvollen Gewitterfront in einem Trupp über uns hinüberzogen! Mornellregenpfeifer konnten wir zunächst leider nicht entdecken, aber zufällig sind wir dann im Gelände Hendrik Trapp begegnet, der so nett war, uns die Stelle zu zeigen! Insgesamt konnten 12 Mornellregenpfeifer (auch Jungtiere waren dabei) auf einem frisch bearbeiteten Acker gezählt und wunderschön bei der Nahrungssuche und beim Putzen beobachtet werden!!! Da schlägt einem das Herz höher! In den nächsten Tagen werden Nora und ich in der Umgebung von Tharandt noch weiter Ausschau halten. Vielen Dank an Hendrik Trapp!
Beste Grüße, Marco + Nora
27.08.2010 20:01
icon