Zwischenfall auf Malta: Komitee-Aktivist aus Sachsen niedergeschlagen

07.10.2012 17:19

Wie das Komitee gegen den Vogelmord e.V. meldet, wurde am Donnerstagabend (04.10.) beim diesjährigen Herbst-Vogelschutzcamp auf der Mittelmeerinsel Malta ein Komitee-Aktivist von einem 40-jährigen Malteser niedergeschlagen. Der 59-jährige Vogelschützer aus Sachsen (VSO-Mitglied aus Freiberg) erlitt eine Kopfverletzung und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der geständige Täter verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam und wurde wenige Stunden später von einem Schnellgericht zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Der Angriff fand in unmittelbarer Nähe zu einem illegalen Fangplatz statt, an dem die Polizei vor zwei Tagen nach einem Komitee-Hinweis einen Vogelfänger überführt hat. Ob die Tat damit in Verbindung steht, ist nicht klar. Mehr zum aktuellen Komitee-Einsatz auf Malta: www.komitee.de.

Pressemeldung Komitee gegen den Vogelmord e.V.
David Conlin

 

Zurück