Vortrag : Illegale Greifvogelverfolgung in Deutschland

04.01.2017 12:30

Flyer Greifvogelvortrag 18.1.17 Chemnitz

Referentin: Diana Gevers, Komitee gegen den Vogelmord e. V.

Moderation: Jens Börner, Stadt Chemnitz – Umweltamt, Untere Naturschutzbehörde

Greifvögel werden von manchen Geflügelhaltern und Jägern in Deutschland immer noch als  lästige Konkurrenz empfunden. Tatsächlich bevorzugen heimische Greifvogelarten Beuteobjekte wie Rebhühner, Fasane, Haushühner und Brieftauben. Während sich viele Geflügelhalter über die „Krummschnäbel“ ärgern, greifen andere illegal zu Gift, Fallen und Abschuss. Obwohl alle Arten von Greifvögeln unter Schutz stehen und schon seit den 1970er Jahren nicht mehr bejagt werden dürfen, ist die Greifvogelverfolgung bis heute an der Tagesordnung.

Das Komitee gegen den Vogelmord e. V. engagiert sich seit vielen Jahren gegen die illegale Greifvogelverfolgung. Über diese spannende Arbeit, die Hintergründe und darüber, wie man selber helfen kann, berichtet Diana Gevers.

Mittwoch,  18. Januar 2017   18:00 – 20:00 Uhr im Veranstaltungssaal  des TIETZ Moritzstraße 20 entgeltfrei

Infos und Anmeldung: www.vhs-chemnitz.de bzw. 0371 488-4343 Herausgeber: Stadt Chemnitz Volkshochschule

Zurück