Ungewöhnlicher Einflug von Hochgebirgsvögeln

11.04.2016 11:43

Dass sich derzeit deutschlandweit ein noch nicht da gewesener Einflug von Hochgebirgsarten abspielt haben sicher die meisten Beobachter schon mitbekommen. Es geht dabei hauptsächlich um Alpenbraunellen, Ringdrosseln und Schneesperlinge. All diese Arten wurden auch in Sachsen, namentlich auf dem Fichtelberg festgestellt, die Ringdrossel auch an anderen Orten in den oberen Erzgebirgslagen.

 

Dass diese Arten aber auch in tieferen Lagen vorkommen können, zeigen verschiedene Beobachtungen dieser Gebirgsarten in Norddeutschland und auch im sächsischen Tiefland. Deshalb möchten wir an dieser Stelle dazu aufrufen, in den kommenden Tagen auch geeignete Lebensräume außerhalb der Gebirge zu kontrollieren, besonders im Fokus sollten dabei Steinbrüche, Tagebauflächen, Truppenübungsplätze und ähnliche Biotope sein. Das alles selbstverständlich nur, wenn sie zugänglich, ungefährlich und nicht in irgendeiner Form für den Zugang gesperrt sind!

Zurück