Heft zum Schutz der Schleiereule überarbeitet

09.08.2016 11:08

Schleiereule am Tageseinstand (Joachim Wolle)
Die allermeisten Vogelbeobachter setzen sich auch für den Schutz der Vögel ein und Avifaunistik und Vogelschutz sind tief in unserem Verein verwurzelt. Bei der näheren Beschäftigung mit den Arten wächst das Verständnis für ihre Ansprüche und so können Schutzmaßnahmen gezielter durchgeführt werden. Die langjährige ehrenamtliche Arbeit von Joachim Wolle zum Schutz der Schleiereule ist ein schönes Beispiel für dieses Zusammenwirken. Die Schleiereule ist wie viele Arten von einer Verarmung der offenen Landschaft und auch von Siedlungsstrukturen betroffen. Zusätzlich leidet sie unter einem Mangel an Brutplätzen wenn Scheunen und Kirchen bei Sanierungen verschlossen werden ohne die Gebäudebrüter zu berücksichtigen. Während die großräumigen Landschaftsveränderungen kaum von Einzelpersonen beeinflusst werden können sondern Aufgabe der Politik (und unseres Vereins) ist, kann das Nistplatzangebot durch aktive "Einzeltäter" oder Gruppen gezielt erhöht werden. Joachim Wolle macht das bereits seit vielen Jahren in seiner erzgebirgischen Heimat erfolgreich. Er hat seine umfangreichen Erfahrungen beim Bau von Nisthilfen in einer Broschüre zusammengefasst. Diese war erfreulich schnell vergriffen und wird immer wieder nachgefragt. Er hat das Heft deshalb überarbeitet und erweitert, damit es weiterhin als Vorlage für einen erfolgreichen Schutz der Schleiereule dienen kann.

Das überarbeitete Heft kann nachfolgend als pdf heruntergeladen werden.
Bei ausreichenden Mitteln und Interesse soll das Heft auch gedruckt werden. Dies hat sich oft als günstig erwiesen, um interessierten Bürgern Informationen in die Hand geben zu können.

Zurück