Zu Besuch bei den „Vögeln des Glücks“ in der Vorpommerschen Boddenlandschaft

11.08.2014 19:34

ad. und juv. Kranich in der Dübener Heide/Sachsen. Foto: Dr. P. Hofmann
Kraniche. Foto: Dr. P. Hofmann

Wie in Rundschreiben 36/2013 (Seite 108) angekündigt, findet vom 23. bis 28. September 2014 eine weitere Vereinsexkursion in den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft an der Ostseeküste statt. Neben der Beobachtung von durchziehenden Limikolen im Gebiet um Peenemünde und einem Besuch auf der nicht nur bei Vogelberingern so beliebten Insel Greifswalder Oie gilt der Besuch insbesondere dem grandiosen Naturschauspiel des Kranichzuges zwischen Stralsund, Darß und Rügen.  Im Rahmen der 16. Woche des Kranichs ist die Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen des Kranichzentrums Groß Mohrdorf geplant. Neben der Zählung der Schlafplatz-Bestände beim abendlichen Einflug werden die morgens abfliegenden Kraniche nach besenderten Vögeln  gescannt. Eine vom Deutschen Kranichschutz eingerichtete Ablenkfütterung bietet zudem die Möglichkeit, aus kleinen Verstecken heraus  Kraniche im besten Falle aus nächster Nähe sehen (und vielleicht Farbringe abzulesen) zu können.

Wir freuen uns zudem, dass Herr Dietrich Sellin (Greifswald), 2. Vorsitzender der OAMV e.V. unsere Einladung zu einem Vortrag über Veränderungen der Limikolenbestände im NSG „Struck“, wohin er unsere Exkursionsgruppe auch an einem Tag begleiten wird, angenommen hat.

 Die näheren Abläufe und alle weiteren Details sind im Anhang dargestellt. Aus Kapazitätsgründen vor Ort können an dieser Exkursion nur max. 20 Personen teilnehmen. Noch sind einige Plätze frei. Wer teilnehmen möchte, der sollte sich rasch noch anmelden (E-Mail an: info@vso-web.de).

Hartmut Meyer
Geschäftsführer 

Zurück