Vogelkundliches Wochenende im Oktober auf Helgoland: Vogelbestimmung intensiv mit dem VSO auf Deutschlands einziger Hochseeinsel

05.10.2012 11:38

Über 400 Brutpaare Baßtölpel siedeln auf Helgoland und können dort aus nächster Nähe beobachtet werden; einige Vögel sind auch im Oktober noch anwesend. Foto: Inselstation
Bäßtölpel auf Helgoland.

Gemäß VSO-Jahresplan findet das nächste Vogelkundliche Wochenende zum Thema „Vogelbestimmung intensiv“ in den sächsischen Schulferien vom 25. bis 27. Oktober 2012 auf der Insel Helgoland, Deutschlands einziger Hochseeinsel, statt. Das ca. 90 ha große Helgoland bietet auf Grund seiner isolierten Lage in der Deutschen Bucht mit bisher 370 nachgewiesenen Vogelarten eine absolute Einmaligkeit in Deutschland. Daher gilt die Insel geradezu als Pilgerstätte deutscher Ornithologen. Insbesondere zu den Zugzeiten sind immer wieder Überraschungen zu erwarten. Neben der Möglichkeit, seltene Singvögel, darunter viele Ausnahmegäste, zu entdecken und zeitgleich Hochseevögel (Baßtölpel am Brutplatz auch noch im Oktober, Raubmöwen usw.) sehen zu können, lassen sich auch bestimmte andere Vogelarten wie Limicolen bei ihrer Rast aus ungewohnter Nähe beobachten.

Unter fachl. Leitung von Thomas Hallfarth, dem Sprecher der Avifaunistischen Kommission Sachsen, sollen in diesen drei Tagen Bestimmungsfragen an schwierigen Vogelarten intensiv behandelt werden. Die Teilnehmer an diesem praktischen Bestimmungsseminar sollten über Grundkenntnisse in der Vogelbestimmung verfügen, Fernglas und Spektiv unbedingt mitführen (Empfehlung Bestimmungsbuch: Svensson et al. 2011: „Der Kosmos Vogelführer“ – ISBN 978-3-440-12384-3). 

Zum Rahmenprogramm unserer dreitägigen Veranstaltung (die jeder für sich privat verlängern kann) gehört auch ein Vortrag vom Leiter der Inselstation der Vogelwarte, Herrn Dr. Jochen Dierschke, über die Vogelwelt der Insel Helgoland, ein Besuch im Fanggarten der Vogelwarte und eine Führung durch die unterirdischen Bunkeranlagen im Fels. Der Unkostenbeitrag für die Teilnahme beträgt für VSO-Mitglieder 20,00 €, für Gäste/Nichtmitglieder 30,00 € pP. Weitere Details zu den Abläufen vor Ort werden ca. ab Anfang Oktober bekannt gegeben. Die Org.-Leitung auf der Insel übernimmt vorauss. der Unterzeichner, der freundlicherweise von VSO-Mitglied Klaus Müller (Chemnitz), der als technischer Mitarbeiter an Inselstation beschäftigt ist, unterstützt wird.

Anreise und Übernachtung organisiert jeder Teilnehmer für sich selbst und nach seinen Wünschen. Auf Helgoland stehen Übernachtungsmöglichkeiten in jeder Preiskategorie, von der Jugendherberge bis zum Luxushotel, zur Auswahl. Das Gastgeberverzeichnis findet sich im Internet auf www.helgoland.de. Die Anreise nach Helgoland ist im Herbst/Winter ab Cuxhaven aus möglich; Abfahrt täglich ab ‚Alte Liebe’ 10.30 Uhr mit der „Atlantis“ bzw. der „Funny Girl“ (siehe: www.cassen-eils.de). Auch der Katamaran „Halunder Jet“ ab Hamburg verkehrt lt. Fahrplan noch bis zum 28.10.; Abfahrt täglich ab St. Pauli/Landungsbrücken um 9.00 Uhr (Infos auf www.helgoline.de). Teilnehmer melden sich bitte unter Angabe ihrer Herberge und ihrer mobilen Erreichbarkeit auf Insel) an: info@vso-web.de.

Hartmut  Meyer
Geschäftsführer

Im Anhang zum Ausdrucken eine Liste der gängigen Beobachtungsgebiete von Helgoland und der vorgelagerten Düne.

Zurück