Nicht jede Möwe heißt Emma! VSO vermittelt beim 7. Großmöwen-Seminar Anfang November wieder neueste Erkenntnisse zur Thematik

20.10.2011 08:46

Unter Leitung von Dr. Ronald Klein (2. v. li.) treffen sich zum siebenten Mal Größmöwen-Experten in Limbach-Oberfrohna. Foto: H. Meyer
Großmöwen-Experten treffen sich

Bereits zum siebenten Mal lädt unser Verein für Anfang November (wie im Jahresprogramm 2011 auch ausgeschrieben) zu einem Vogelkundlichen Wochenende (Seminar) zum spannenden Thema Bestimmung von Großmöwen ein. Unter Leitung von Dr. Ronald Klein (Rostock),  d e m  Pionier der Großmöwenbestimmung in Deutschland, werden sich Experten aus unserem Verein und vielen Teilen Deutschlands vom 4. bis 6. November in Limbach-Oberfrohna (b. Chemnitz) mit den neusten Erkenntnissen bei der Bestimmung hellmanteliger Großmöwen beschäftigen. Auch weiterführende Erkenntnisse aus der Molekulargenetik werden vorgestellt.

Zum Wochenende gehört am Freitagabend (4.11.) ein ausführlicher Einführungskurs, der sich mit den wichtigsten Grundlagen der Bestimmung von Silber-, Steppen- und Mittelmeermöwe sowie Herings- und Mantelmöwe beschäftigen wird. Dieser Teil ist ausdrücklich für ernsthafte Neueinsteiger in die Thematik bzw. zum Auffrischen insgesamt gedacht, bevor es am Sonnabend dann doch sehr speziell wird. Auch eine Exkursion zu einem Möwenschlafplatz ist geplant. Programm und Abläufe sind zum Download beigefügt.

Weitere/neue Interessenten sind willkommen (Grundkenntnisse bei der Großmöwenbestimmung sind aber zwingend notwendig, um der Thematik folgen zu können!). Interessenten bitten wir um rasche Anmeldung an info@vso-web.de (Übernachtung/Mahlzeiten). Tagesgäste, die ebenfalls um Anmeldung gebeten werden (Planung der Mahlzeiten), sind unter den genannten Voraussetzungen willkommen!

Zurück