VSO-Gruppe vom Vogelreichtum im Burgenland begeistert - erfolgreiche Vereinsexkursion in den Wienerwald und zum Neusiedler See in Österreich

25.05.2010 20:29

Mit der "Illmitz 1" ging es am Pfingstsonntagabend auf Charterfahrt entlang der Schilfgebiete im Nationalpark Neusiedler See. Foto: H. Meyer
VSO-Reisegruppe unterwegs ...

Voller beeindruckender Erlebnisse kehrte am Pfingstmontagabend eine VSO-Reisegruppe aus Österreich zurück, denn die diesjährige Kurzreise des VSO hatte in den Wienerwald und anschließend auf den Spuren von Rudolf Zimmermann an den Neusiedler See geführt. Obwohl erneut mehr als 50 Vereinsmitglieder mit auf Tour waren, boten die Exkursionen vor Ort wie üblich ein hohes Maß an Individualität, da man auch allein oder in ganz kleinen Gruppen unterwegs sein konnte. Besonders am vogelreichen Neusiedler See konnten die Exkursionsteilnehmer aber erneut die Vorteile einer solchen Gruppenreise erleben, denn wie üblich bot die Zusammensetzung der Teilnehmer einen breiten Querschnitt von jung bis alt und vom geübten Birder bis hin zum unerfahrenen Anfänger. Und so konnten Letztere eben von den Kenntnissen der Fortgeschrittenen profitieren und hatten auch die Möglichkeit, Arten wie Zwergscharbe, Zwerdommel, Temminckstrand-, Sumpf- und Terekwasserläufer oder Großtrappe, Kaiseradler, Rotfußfalke, Blutspecht und Halsbandschnäpper, um nur einige Höhepunkte aus den rund 140 Arten zählen Beobachtungslisten zu nennen, zu sehen und mit ihren Bestimmungsmerkmalen erklärt zu bekommen.

 

Zur insgesamt sechstägigen Kurzreise zählte auch ein Vortrag von Dr. Richard Zink zur Wiederansiedlung des Habichtskauzes im Wienerwald, eine Führung vor und hinter den Kulissen durch das weltberühmte Naturhistorische Museum Wien, eine Stadtrundfahrt in Wien und schließlich verschiedene Erklärungen vor Ort von Prof. Dr. Hans Winkler insbesondere zur wiss. Vogelberingung an der Biologischen Station am Neusiedler See.

 

Reiseteilnehmer Prof. Dr. Klaus Schwarzer (Dresden) schreibt: „Durch diese VSO-Reise habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass der Wienerwald mehr ist als eine Restaurantkette, dass Wien mit seinem beeindruckenden Naturhistorischen Museum mehr zu bieten hat als k&k-Walzerseeligkeit und dass das Umland des Neusiedler Sees die eigentliche ornithologische Attraktion darstellt. Sie hat mir einige neue Arten, wie z.B. den Sumpfläufer, gebracht, an die bei einem früheren touristischen Besuch an der Wasser-/Schilfzone nicht zu denken war.
Dafür, für die ausgezeichnete Organisation und die vielen interessanten Informationen ... meinen besten Dank."

 

Hartmut Meyer

Zurück