Private Spenden von der VSO-Tagung Leipzig in Äthiopien übergeben - Hilfe für Akazienhäher

12.07.2011 07:17

Akazienhäher (Zavattariornis stresemanni) im Juni 2011 mit Futter am Nest. Dida Hara, Borana Zone, Südäthiopien. Foto: Kai Gedeon
Akazienhäher mit Futter am Nest

Zur VSO-Jahrestagung 2011 in Leipzig war auf Einladung unseres Vereins Herr Chemere Zewdie (Oromia Forest and Wildlife Enterprise) aus Äthiopien angereist. In seinem Abendvortrag erläuterte er die Anstrengungen seines Landes für den Vogel- und Naturschutz. Dr. Kai Gedeon, VSO-Vorsitzender, stellte außerdem seine Forschungen am endemischen Akazien- oder Stresemannhäher vor, die völlig neue Erkenntnisse und Bewertungen über diese eindrucksvolle Vogelart lieferten. Viele Zuhörer beteiligten sich im Anschluss an der spontan durchgeführten Spendenaktion zur Unterstützung der Naturschutzarbeit im Schutzgebiet Yabello, dem Hauptvorkommensgebiet des Akazienhähers. Dr. Kai Gedeon und Chemere Zewdie übergaben die Spende am 12. Mai 2011 persönlich an den Leiter des Schutzgebietes in Südäthiopien - im Auftrag des VSO.  Sie umfasste Bücher, Ferngläser und eine GPS-Ausrüstung im Wert vom 500 Euro. Allen Spendern sei an dieser Stelle sehr herzlich für Ihre Unterstützung gedankt.

Anschließend setzte Kai Gedeon, unser Vorsitzender, seine Feldstudien am Akazienhäher fort, gemeinsam mit Ornithologen der Ethiopian Wildlife and Natural History Society und Experten aus Großbritannien. Dabei ging es insbesondere um die Verbreitung und der Habitatansprüche der Art. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen helfen, die Schutzbemühungen auf eine fachlich solide Basis zu stellen. Sie fließen deshalb auch in den "actionplan" ein, der derzeit mit Unterstützung von BirdLife International erarbeitet wird. Die Mittel dazu wurden von der britischen Birdfair bereitgestellt, die ihre Erlöse aus dem Jahr 2010 für ein Projekt zum Schutz der endemischen Vogelarten in Südäthiopien zur Verfügung stellte. British Birdfair unterstützt seltene Vogelarten in Äthiopien (Link: http://www.britishbirds.co.uk/2011/04/08/birdfair-lifeline-to-africa%E2%80%99s-rarest-bird/)

Wer sich vielleicht jetzt noch spontan mit einer Spende an dieser Aktion beteiligen möchte, der kann sich an den Unterzeichner wenden (info@vso-web.de).

Hartmut Meyer

Zurück