Chemnitzer Student erneut im Fernen Osten Russlands im Einsatz für Vogelberingung und Umweltbildung

17.07.2013 15:59

blühender (Back-)Mohn in Glauchau. Foto: H. Meyer
blühender (Back-)Mohn

Auch in diesem Jahr ist Vereinsmitglied Wieland Heim in Chemnitz seit Wochen im Fernen Osten Russland, am Amur, im Einsatz als wissenschaftlicher Vogelberinger. Außerdem engagiert er sich vor Ort für den Artenschutz und bei der Umweltbildung, indem er für Kindergruppen und Schulklassen Führungen anbietet und seine Tätigkeit vorstellt. Im kommenden Winterhalbjahr wird Wieland Heim seinen Einsatz erneut im Rahmen eines Vortrages bei einer nächsten VSO-Veranstaltung vorstellen. Dort besteht dann auch wieder die Möglichkeit zu einer privaten Spende für dieses weitgehend privat getragene Engagement.

Jetzt kann man wochenweise in einem ‚Blog’ (Weblog) im Internet seine Aktivitäten nachverfolgen. Sein öffentlich einsehbares Tagebuch, geführt in Englisch und Deutsch, ist unter http://www.amurbirding.blogspot.de erreichbar.

Hartmut Meyer
Geschäftsführer 

Zurück