Aktion Max Meise lockt viele Besucher – wichtiger Beitrag zur Umwelterziehung

19.03.2013 07:40

Jens Rödig (hi. li.), Mitarbeiter in der Naturschutzstation, hatte an beiden Aktions-Tagen alle Hände voll zu tun und zimmerte mit Kindern rund 150 Nistkästen an zwei Tagen.  Jens Börner
Aktion "Max Meise" 2013 live

Zur Nistkaustenbau-Aktion „Max Meise“ luden der VSO gemeinsam mit der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Chemnitz interessierte Natufreunde am 2. und 9. März in die Naturschutzstation in der Adelsbergerstraße ein. Schon zum zweiten Mal fand diese Mitmach-Aktion statt, doch in diesem Jahr wurden die Organisatoren förmlich überrannt. Insgesamt kamen mehr als 230 interessierte Bürger, so dass der Ansturm insbesondere am zweiten Sonnabend die vorgehaltenen Kapazitäten komplett in Anspruch nahm. Über 150 Nistkästen in verschiedenen Ausführungen wurden gebaut und viele Beratungsgespräche zum Vogelschutz in Haus, Hof und Garten geführt. Auch VSO-Fördermitglied Dr. Winfried Steinbach (Foto re.) war mit seinem Enkel zum Bau eines Nistkastens in die Station gekommen und freute sich über diese günstige Möglichkeit.

„Die Aktion war wieder ein voller Erfolg. Und so konnten wir auch wieder einen Beitrag zur Umwelterziehung der Bevölkerung leisten. Rund 700 € eingenommene Spendengelder werden in die Neuanschaffung von Holz für die nächsten Aktionen investiert“, meinte Jens Börner, Sprecher des wiss. Beirates vom VSO und Leiter der Naturschutzbehörde.

Hartmut Meyer
Geschäftsführer

Zurück