Nachrichtenarchiv

Februar 2015

20.02.2015 11:10 von VSO Administrator

Das Cover vom ADEBAR-Atlas
Cover ADEBAR

ADEBAR Atlas Deutscher Brutvogelarten im Druck!

Der eine oder der andere hatte die Meldung auf der Website der Stiftung Vogelmonitoring www.stiftung-vogelmonitoring.de zum Jahreswechsel aufmerksam gelesen und erfreut zur Kenntnis genommen, dass ADEBAR im Druck ist. Inzwischen sind alle Fragen mit der Druckerei geklärt, und heute können wir verkünden: Die Produktion hat begonnen. Mit der Auslieferung des Atlaswerkes darf etwa Ende des 1. Quartals 2015 gerechnet werden. Der genaue Liefertermin wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Wichtig: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am ADEBAR (das schließt auch die Kartierer am sächsischen Brutvogelatlas ein) können das Werk für nur 39,90 € (zzgl. Porto- und Versandkosten von 4,10 €) erstehen. Der Rabatt beträgt 60 % gegenüber dem Buchhandelspreis. Die Frist für das Mitarbeiterangebot endet am 31. Dezember 2015.

Weiterlesen …

14.02.2015 07:22 von VSO Administrator

Tagungsort ist wie schon 2013 das Schützenhaus in Hohenstein-Ernstthal. Foto: R. Francke
Im Schützenhaus. Foto: R. Francke

Anmeldung für Jahresversammlung in Hohenstein-Ernstthal 27.-29.03.2015 ab sofort digital möglich

Wie seit über einem Jahr angekündigt und bekannt, findet die 53. Jahresversammlung und Sächsische Ornithologentagung des Vereins Sächsischer Ornithologen e.V. vom 27. bis 29. März 2015 im „Schützenhaus“ in Hohenstein-Ernstthal statt. Erneut wurde für den Freitagnachmittag ein Symposium gemeinsam mit dem Förderverein Vogelschutzwarte Neschwitz zu aktuellen Themen, zum Rotmilan-Projekt „Land zum Leben“ und zum Vogel des Jahres 2015, dem Habicht, organisiert. Die Jahrestagung des VSO steht zudem ganz im Zeichen der 25. Wiederkehr der Neugründung des Vereins, die am 5. Mai 1990 in Augustusburg stattfand. Das Vortragsprogramm bietet wieder spannende Abendvorträge, hochinteressante Gäste und einen Überblick über moderne und zeitgemäße Montoringprogramme in Deutschland, an denen auch der VSO über seine Mitgliedschaft im Dachverband Deutscher Avifaunisten beteiligt ist.

Weiterlesen …

10.02.2015 08:02 von VSO Administrator

Die Haubenmeise lädt in diesem Jahr zur Aktion "Max Meise" ein. Foto: A. Kretschel
Haubenmeise Foto: A. Kretschel

Terminplanungen für Aktion Max Meise und für die VSO-Regionaltreffen Chemnitz veröffentlicht

uch in diesem Jahr gibt es wieder die Aktion „Max Meise“, zu der die Naturschutzbehörde der Stadt Chemnitz gemeinsam mit dem Verein Sächsischer Ornithologen e.V. einlädt. An zwei Sonnabenden zum Winterausklang können Kinder (mit Eltern oder Großeltern) in der Naturschutzstation Adelsberger Straße in Chemnitz Nistkästen selber bauen und sich insgesamt Informationen rund um den Vogelschutz in Haus, Hof und Garten holen. Für die Aktion ist wieder ein Flyer (zum Download anbei) erschienenen, der ab kommender Woche an diversen Auslagestellen in Chemnitz zu finden sein wird. Für die VSO-Regionaltreffen der Region Chemnitz und Umgebung , die seit Jahren im Ortsteil Reichenbach (www.beierleins.de) der Gemeinde Callenberg (bei Hohenstein-Ernstthal) stattfinden, ist ebenfalls gerade wieder der Veranstaltungsflyer 2015 (beigefügt) erstellt worden.

Weiterlesen …

09.02.2015 20:17 von VSO Administrator

Cover von "Oh mein reicher Altai" von Stephan Ernst
Cover ... Sibiriens Wildnis von S. Ernst

Ornithologische Streifzüge durch Sibiriens Wildnis

Dass der Klingenthaler Ornithologe Stephan Ernst, der seit rund 25 Jahren als Redakteur die pünktliche Herausgabe unserer Mitgliederzeitschrift „Mitteilungen des Vereins Sächsischer Ornithologen“ verantwortet, auch als Schriftsteller tätig ist, sollte spätestens durch sein letztes Werk über das Duppauer Gebirge im benachbarten Tschechien einem breiteren ornithologisch interessierten Publikum bekannt geworden sein. Auch seine gelungene Monographie über die Birkenzeisige fand in der vogelkundlichen Fachwelt weithin Beachtung. Gerade eben ist ein neues Buch von ihm im Eigenverlag erschienen, in dem er in Wort und Bild (mehr als 430 ausgewählte Farbfotos!) von vier seiner bisher sieben Reisen in den russischen Altai berichtet. Mehr als 1.000 unglaubliche Kilometer haben Stephan Ernst und seine Frau Christine, manchmal begleitet vom Enkel Michele und/oder ornithologischen Freunden wie Jens und Heidi Hering (Limbach-Oberfrohna), zu Fuß in diesem einzigartigen zentralasiatischen Gebirge zurückgelegt.

Weiterlesen …

03.02.2015 11:13 von Markus Ritz

Beim Amur Bird Project beringte Lasurmeise, Foto: Arend Heim
beim Amur Bird Project beringte Lasurmeise

Amur Bird Project - Bericht 2014 und Pläne 2015

Der aktuelle Projektbericht (in englisch) über die letzte Feldsaison des Amur Bird Project am fern-östlichen Amur liegt vor. 2014 war wieder sehr erfolgreich - neben mehreren Erstnachweisen fand auch zum ersten Mal unser Sommercamp für Kinder aus den umliegenden Dörfern statt. 2015 haben wir wieder viel vor: Wir werden uns sowohl mit den seltenen Brutvögeln als auch mit dem Frühjahrs- und Herbstzug beschäftigen. Für die Suche nach der Baerente haben wir bereits Fördermittel vom Mohamed bin Zayed Species Conservation Fund erhalten. Des weiteren sind auch wieder Umweltbildungsprojekte für Studenten aus der Region geplant. Das größte Projekt wird in diesem Jahr aber der Bau unserer neuen Station - welche beheizbare Arbeits- und Schlafräume als auch Küche und Dusche enthalten soll. Alles unter einem Dach. Das würde uns erlauben, zukünftig viel effizienter und bis in den Winter hinein zu arbeiten. Dafür sind wir aber auf Spendengelder angewiesen. Für nähere Informationen steht der Spendenaufruf hier zum download bereit.

Weiterlesen …