Nachrichtenarchiv

September 2013

26.09.2013 09:58 von VSO Administrator

VSO-Ehrenmitglied Bernd Katzer (Foto re.) übergibt die Büchspende der Fachgruppe Meißen an VSO-Bibliothekar Jens Hering. Foto: Mario Liebschner
Bernd Katzer übergibt Bücherspende

Fachgruppe Ornithologie Meißen übergibt wertvolle Bücherspende an Vereinsbibliothek

Am Rande des Fachseminars zur Bekassine am 21. September in Oberwiesenthal übergab Bernd Katzer (VSO-Ehrenmitglied und aktiver Meißner Ornithologe) dem VSO eine wertvolle Bücherspende aus dem Besitz der Fachgruppe Ornithologie Meißen. Es handelte sich dabei um zwei Bände von Naumanns „Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas“ (1896-1905). VSO-Bibliothekar Jens Hering (Foto links) nahm die Sachspende für die Bibliothek des VSO gern und dankbar entgegen. Gemäß Bewertung durch externe Fachleute ist die VSO-Bibliothek eine der drei umfangreichsten und vollständigen ornithologischen Bibliotheken, die in Deutschland in Privathand verfügbar sind.

Weiterlesen …

24.09.2013 12:53 von VSO Administrator

Teilnehmer des VSO-Fachseminars zur Bekassine, Vogel des Jahres 2013, in Oberwiesenthal. Foto: Mario Liebschner
Fachseminar zur Bekassine

Bekassine als Brutvogel in Sachsen nur durch Verbesserung des Wasserhaushalts und ausreichend großer Brutbiotope zu erhalten

Die Bekassine kann als Brutvogel in Sachsen offenbar nur erhalten werden, wenn die Art auch in der Zukunft noch ausreichend große, nicht verbuschte und mit entsprechend hohen Wasserständen ausgestatte Nassbereiche (Wiesen, Verlandungszonen usw.) vorfindet, wo stets mehrere Brutpaare siedeln können. Noch geeignete Kleinstbiotope werden von der Art auf Dauer aufgegeben. Das waren die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Fachseminar zur Bekassine, Vogel des Jahres 2013, zu dem unser Verein am 21. September nach Oberwiesenthal eingeladen hatte. Mehr als 60 Vereinsmitglieder und Gäste, von Torgau in Nordsachsen bis nach Südbrandenburg, waren der Einladung in das Panoramahotel Oberwiesenthal gefolgt. In verschiedenen Vorträgen wurde die Situation der Art in Sachsen und Deutschland dargestellt. Die Ergebnisse der letzten sächsischen Brutvogelkartierung wiesen vor ca. 10 Jahren noch bis zu 220 mögliche Brutpaare aus. Für Deutschland wird der Brutbestand der Art laut ADEBAR-Kartierung mit um 8.000 Paare angegeben. Für Sachsen muss eingeschätzt werden, dass der Bestand seit Ende des Kartierungszeitraumes weiter gesunken ist und aktuell wohl kaum mehr als 130 Brutpaare erwartet werden können. Bereiche über 700 m NN, der Erzgebirgskamm von Ost nach West, werden im Moment leider nur noch von ganz wenigen Brutpaaren besiedelt. Vorkommensschwerpunkte sind heute noch das NSG „Königsbrücker Heide“ und Teich- und Moorgebiete in der Oberlausitz.

Weiterlesen …

20.09.2013 09:33 von VSO Administrator

Dieter Kronbach befreit Mornell aus illegaler Fanganlage. Fotos: Komitee
D. Kronbach im Einsatz auf Gozo

Im Einsatz gegen den Vogelmord in Südeuropa: VSO-Mitglieder unterstützen erneut ‚Komitee gegen den Vogelmord’ auf Malta

Alles wie immer! Auch in diesem Herbst müssen die Aktiven vom 'Komitee gegen den Vogelmord' an den Brennpunkten des Geschehens im Süden Europas wieder Einsätze gegen die Wilderei auf Zugvögel durchführen. Obwohl es immer wieder Erfolge im Kampf gegen das illegale Abschießen (rein zum Spaß) europäischer Zugvögel gibt, werden wohl noch Jahre vergehen, bis die Europäische Staatengemeinschaft auf ihrem Boden ihre eigenen Gesetze und Verordnungen (z.B. die EU-Vogelschutzrichtlinie) durchsetzen kann! Seit dem 13. September findet wieder das große Vogelschutzcamp des Komitees auf Malta und Gozo statt. Zu den insgesamt 40 Teilnehmern aus ganz Europa, die sich vor Ort beteiligen, zählen auch in diesem Jahr wieder VSO-Mitglieder aus Sachsen. Im Moment sind (Beringer) Dieter Kronbach (Limbach-O.) und Katharina Schäfer (Dresden) auf der Insel Gozo im Einsatz. In der nächsten Woche fliegen Kareen Seiche und Sylke Stutzriemer (Dresden) ans Mittelmeer und unterstützen Vereinsfreund David Conlin, der vor Ort die Koordination der Einsätze über hat.

Weiterlesen …

10.09.2013 08:43 von VSO Administrator

Bekassine im Erzgebirge. Foto: St. Ernst
Bekassine im Erzgebirge

VSO-Fachseminar zum Jahresvogel Bekassine stellt auch Ergebnisse aus der ADEBAR-Kartierung vor

Gemäß laufendem Anmeldestand (vom 10.09.) werden ca. 50 Vereinsmitglieder und Gäste am 21. September im Panoramahotel Oberwiesentahl (am Fichtelberg) zum diesjährigen VSO-Fachseminar zum „Vogel des Jahres“, der Bekassine, erwartet. Wie es um die Art (und andere Wiesenlimikolen) bestellt ist und welche Maßnahmen dem mittlerweile in Sachsen vom Aussterben bedrohten Brutvogel vielleicht noch helfen würden, wird in diesem Seminar zur Sprache kommen. Vorträge zur Bestandssituation, zu Habitatveränderungen und Managementmaßnahmen haben u.a. Thomas Hallfahrt (Sprecher AKS), Dr. Winfried Nachtigall (GF Förderverein Vogelschutzwarte Neschwitz) und Dr. Ulrich Mäck (GF der Arbeitsgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos e.V.) zugesagt. Auch der Landkreis Erzgebirge wird sein laufendes Engagement zur Wiedervernässung von Hochmooren vorstellen. Vom Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA e.V.) erwarten wir Christoph Grüneberg (Münster), der in seinem Vortrag mit dem Titel „Situation der Bekassine und anderer Wiesenlimikolen in Deutschland - Ergebnisse aus dem Vogelmonitoring und ADEBAR“ ganz aktuell auch auf die Ergebnisse der deutschlandweiten ADEBAR-Kartierung eingehen wird.

Weiterlesen …