Nachrichtenarchiv

Oktober 2012

30.10.2012 09:57 von VSO Administrator

Sibirischer Gast: Der seltene Waldpieper konnte aus nächster Nähe beobachtet werden. Foto: Thomas Hallfarth
Waldpieper. Foto: Th. Hallfarth

Vom Krabbentaucher bis zum Waldpieper: Vogelbestimmung intensiv auf Helgoland wartete mit bemerkenswerten Bestimmungsaufgaben auf

Mehr als 20 Vereinsmitglieder und einige Gäste nahmen vom 25. bis 27. Oktober die vom Verein angebotene Möglichkeit zur „Vogelbestimmung intensiv“ - geleitet von Thomas Hallfarth, Sprecher der Avifaunistischen Kommission Sachsen - wahr und beschäftigten sich vom 25. bis 27. Oktober auf Helgoland mit der Bestimmung von Vogelarten, die im sächsischen Binnenland gewöhnlich gar nicht oder wirklich nur höchst selten überhaupt einmal gesehen werden können. Wie bei der Rast auf der kleinen Hochseeinsel üblich konnten dabei zahlreiche Vogelarten wie z.B. verschiedene Lummen-Arten, Seetaucher, Limicolen aber insbesondere Kleinvögel wie Seidenschwanz, Rosenstar, Laubsänger, Ohrenlerchen, Schneeammer sowie Strand- und ein Waldpieper aus allernächster Nähe und oft ohne Fluchtdistanzen beobachtet (fotografiert) und bestimmt werden. Auch die korrekte Alters- und Artbestimmung von Großmöwen konnte im Feld geübt werden.

Weiterlesen …

18.10.2012 15:03 von VSO Administrator

Cover von Rundschreien 35/2012
Cover RS 35/2012

Nächster Sächsischer Beobachtungsbericht in Druck – Auslieferung an Vereinsmitglieder ab Ende Oktober vorgesehen

Der nächste Bericht über „Ornithologische Beobachtungen 2009 in Sachsen“ mit von den entsprechenden Sächsischen und Deutschen Avifaunistischen Kommissionen geprüften und daher zitierbaren Nachweisen ist eben als Rundschreiben 35/2012 in Druck gegangen. Außerdem findet sich im Heft ein Beitrag von Peter H. Barthel & Thomas Hallfarth über die „Seltene Vogelarten in Sachsen in den Jahren 2001 bis 2008“, der einen Auszug aus den zwei die Jahre 2001 bis 2008 behandelnden Berichten der Deutschen Seltenheitenkommission (DSK) darstellt und sämtliche in Sachsen erbrachten anerkannten Nachweise national seltener Vogelarten umfasst

Weiterlesen …

07.10.2012 17:19 von VSO Administrator

Zwischenfall auf Malta: Komitee-Aktivist aus Sachsen niedergeschlagen

Wie das Komitee gegen den Vogelmord e.V. meldet, wurde am Donnerstagabend (04.10.) beim diesjährigen Herbst-Vogelschutzcamp auf der Mittelmeerinsel Malta ein Komitee-Aktivist von einem 40-jährigen Malteser niedergeschlagen. Der 59-jährige Vogelschützer aus Sachsen (VSO-Mitglied aus Freiberg) erlitt eine Kopfverletzung und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der geständige Täter verbrachte die Nacht in Polizeigewahrsam und wurde von einem Schnellgericht zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung verurteilt. Der Angriff fand in unmittelbarer Nähe zu einem illegalen Fangplatz statt, an dem die Polizei vor zwei Tagen nach einem Komitee-Hinweis einen Vogelfänger überführt hat. Ob die Tat damit in Verbindung steht, ist nicht klar. Mehr zum aktuellen Komitee-Einsatz auf Malta: www.komitee.de

Weiterlesen …

05.10.2012 11:38 von VSO Administrator

Über 400 Brutpaare Baßtölpel siedeln auf Helgoland und können dort aus nächster Nähe beobachtet werden; einige Vögel sind auch im Oktober noch anwesend. Foto: Inselstation
Bäßtölpel auf Helgoland.

Vogelkundliches Wochenende im Oktober auf Helgoland: Vogelbestimmung intensiv mit dem VSO auf Deutschlands einziger Hochseeinsel

Gemäß VSO-Jahresplan findet das nächste Vogelkundliche Wochenende zum Thema „Vogelbestimmung intensiv“ in den sächsischen Schulferien vom 25. bis 27. Oktober 2012 auf der Insel Helgoland, Deutschlands einziger Hochseeinsel, statt. Das ca. 90 ha große Helgoland bietet auf Grund seiner isolierten Lage in der Deutschen Bucht mit bisher 370 nachgewiesenen Vogelarten eine absolute Einmaligkeit in Deutschland. Daher gilt die Insel geradezu als Pilgerstätte deutscher Ornithologen. Insbesondere zu den Zugzeiten sind immer wieder Überraschungen zu erwarten. Neben der Möglichkeit, seltene Singvögel, darunter viele Ausnahmegäste, zu entdecken und zeitgleich Hochseevögel (Baßtölpel am Brutplatz auch noch im Oktober, Raubmöwen usw.) sehen zu können, lassen sich auch bestimmte andere Vogelarten wie Limicolen bei ihrer Rast aus ungewohnter Nähe beobachten.

Weiterlesen …