Nachrichtenarchiv

August 2012

28.08.2012 16:38 von VSO Administrator

Im neuen Layout: Cover der "Ornithologischen Mitteilungen", herausgegeben von der Dr.-Walther-Thiede-Stiftung.
"OM" im neuen Layout

Monatszeitschrift ‚Ornithologische Mitteilungen’ mit neuer Schriftleitung und neuem Layout in den 64. Jahrgang gestartet

Als Dr. Walther Thiede (Ehrenmitglied im VSO und VTO), Herausgeber der Montatszeitschrift „Ornithologische Mitteilungen“, Anfang September 2011 verstarb erfuhr die Nachwelt, das er eine Stiftung hinterlassen hatte, in die sein Nachlass und seine gewaltige Privatbibliothek eingegangen waren. Und kurze Zeit später wurde bekannt, dass diese Stiftung den alleinigen Zweck verfolgt, die Zeitschrift im Sinne des Stifters weiter zu verlegen. Die „OM“, für die Dr. Walther Thiede jahrzehntelang an der Seite des Gründers Herbert Bruns als redaktioneller Mitarbeiter tätig war und nach dessen Tod 1998 alleiniger Herausgeber wurde, war sein Lebensinhalt dem er sich in der Tat bis zum letzten Atemzug verpflichtet fühlte.

Weiterlesen …

22.08.2012 15:57 von VSO Administrator

Michael Thoss (li.) begrüßt die Teilnehmer im großen Vortragssaal im Natur- und Umweltzentrum NUZ e.V. Oberlauterbach.
Sommertreffen 2012 im NUZ e.V.

Zugvögel im sächsischen Vogtland kommen im Mittel heute bereits zwei bis 29 Tage früher im Brutgebiet an

Im Mittel der vergangenen ca. 40 Jahre kommen Zugvögel im sächsischen Vogtland heute zwei bis 29 Tage früher im Brutgebiet an! Das belegen über vier Jahrzehnte zusammengetragene avifaunistische Daten, die der ca. 46.000 Datensätze umfassenden Kartei der VSO-Fachgruppe Auerbach entnommen und von Stephan Ernst diesbezüglich ausgewertet wurden. Bei den Langstreckenziehern, die südlich der Sahara überwintern, kommen der Gelbspötter zwei, Kuckuck und Sumpfrohrsänger schon acht und der Mauersegler heute bereits 11 Tage früher zum Brüten im Vogtland an. Bei den Kurzstreckenziehern, die im Mittelmeerraum bzw. im nördlichen Afrika den Winter verbringen, ist die Verfrühung der Ankunft im Brutgebiet noch drastischer. Der Hausrotschwanz wird heute 15, der Zilzalp 17 und die Mönchsgrasmücke sogar 29 Tage früher als noch vor 40 Jahren festgestellt.

Weiterlesen …

11.08.2012 11:50 von VSO Administrator

Die Haubenlerche hat Sachsen ebenfalls weitgehend geräumt. Dieser heute äußerst seltene Anblick gelang Wolfgang Köcher im Februar 2012 bei Grimma. Foto: W. Köcher
Rarität: Haubenlerchen in Sachsen

Bundesamt für Naturschutz warnt: In 20 Jahren mehr als eine Million Feldlerchen verstummt!

Dass das in der Agrarlandschaft einst weit verbreitete Rebhuhn auch in Sachsen kurz vor dem Aussterben steht, ist traurige Wahrheit. Die Kiebitz-Brutpopulationen gehen weiter dramatisch zurück und die Siedlungsdichten der Feldlerche, ein früherer Millionen-Vogel, haben sich nahezu halbiert. Der jetzt beginnende Wegzug wird dieses Dilemma wieder deutlich sichtbar machen. Konnten noch vor 20 Jahren Zentausende Kiebitze von August bis Oktober in Sachsen rastend beobachtet werden, sind diese Zugtrupps auf kaum noch wahrnehmbare Ansammlungen zusammengeschrumpft, fehlen vielerort mittlerweile völlig. Zogen an günstigen Tagen im späten September und im Oktober allenthalben große Trupps von Feldlerchen rasch hintereinander ins Winterquartier, ist der Himmel heute bereits weitgehend leer. Diese Aufzählungen ließen sich leider fortsetzen.

Weiterlesen …

10.08.2012 19:24 von VSO Administrator

Schwarzspecht an der Bruthöhle. Foto: Bernd Möckel
Schwarzspecht. Foto: B. Möckel

Einladung zum VSO-Sommertreffen ins sächsische Vogtland – interessante Vorträge und Exkursion vorbereitet

Zum diesjährigen Sommertreffen lädt unser Verein, wie im Jahresprogramm 2012 ausgeschrieben, in das sächsische Vogtland ein. Am 18. und 19. August treffen wir uns auf Einladung von Vereinsmitglied Michael Thoss (Leiter der Ortsgruppe Ornithologie Auerbach und Vorstandsmitglied im NUZ e.V.) im Natur- und Umweltzentrum Vogtland NUZ e.V. www.nuz-vogtland.de in Oberlauterbach (Ortsteil von Falkenstein/V.). Wie in anderen Jahren auch sind einige Vorträge mit vogelkundlichem Inhalt gebietsbezogen als auch überregional vorbereitet. So berichtet VSO-Redakteur Stephan Ernst (Klingenthal) z.B. über die Sammlung ornithologischer Daten im Vogtland und stellt Beispiele für deren Auswertung dar. Mit der Kamera unterwegs ist seit Jahren unser Vereinsfreund Andre Dittmann (Hartenstein), und zwar bevorzugt in der Region zwischen Erzgebirge und Vogtland. Er wird in seiner Präsentation besondere und teils exklusive Aufnahmen unserer heimischen Vogelwelt zeigen.

Weiterlesen …

08.08.2012 17:16 von VSO Administrator

Cover "Vögel in Deutschland 2011"
Cover ViD 2011

Publikation „Vögel in Deutschland 2011“ unterwegs zu VSO-Mitgliedern

Nach sehr langer Wartezeit traf zu Ende der vergangenen Woche der vom DDA e.V. herausgegebene jährliche Zustandsbericht über unsere Vogelwelt - „Vögel in Deutschland 2011“ - aus der Druckerei ein. Auch in diesem Jahr stellt der VSO allen Mitgliedern ein Exemplar kostenlos zur Verfügung. Dem Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) e.V. danken wir zudem über Freiexemplare für alle aktiven ornitho.de-Mitarbeiter inner- und außerhalb unseres Vereins. Im 40. Jahr der RAMSAR-Konvention der UNESCO (ältestes weltweites Schutz-Übereinkommen über Feuchtgebiete, insbesondere als Lebensraum für Wasser- und Watvögel von internationaler Bedeutung) beschäftigt sich der nun vorliegende Bericht bevorzugt mit der Situation der Wasservögeln in Deutschland, gibt u.a. weiterhin auch Auskunft über Bestandstrends häufiger Brutvögel von 1990 bis 2009.

Weiterlesen …

07.08.2012 20:27 von VSO Administrator

Wieland Heim bei seinen Forschungen am Amur in Sibirien. Fotos/Montage: Wieland Heim.
Vortrag: Forschungen in Sibirien.

VSO-Regionatreffen Chemnitz starten nach Sommerpause am 9. August – Vortrag über zwei Monate Feldforschung in Sibirien im Programm

Am Donnerstag, den 9. August, starten die VSO-Regionaltreffen Chemnitz in die zweite Jahreshälfte. In Beierleins Landgasthaus & Hotel in 09337 Reichenbach (www.beierleins.de) wartet unser Vereinsfreund Wieland Heim aus Chemnitz mit einer spannenden Thematik auf die Zuhörer. Er wird seine Feldforschungen an Vögeln im Rahmen eines standardisierten Fang- und Beringungsprogramms, bei dem Informationen zu Phänologie, Biometrie und Krankheiten gesammelt werden, im fernen Sibirien, am Amur, vorstellen. Ein weiterer wichtiger Teil dieses Projektes ist die Umweltbildung für die lokale Bevölkerung, denn in der Fortführung sollen unter anderem auch Kurse für russische Studenten zu Themen wie Vogelzug, -beringung und Naturschutz angeboten werden.

Weiterlesen …

02.08.2012 09:48 von VSO Administrator

Rastende Mornellregenpfeifer (mit Bestimmungsmerkmalen) im Zwickauer Land. Foto/Montage: Jens Halbauer
Mornellregenpfeifer. Foto: Halbauer

Auf der Suche nach wegziehenden Mornellregenpfeifern – nächste Tagesexkursion am 2. September ins Zwickauer Land

Gemäß VSO-Jahresprogramm findet die nächste Tagesexkursion (mit einem Kleinbus/28 Plätze) am Sonntag, den 2. September, ins Zwickauer Land statt. Unter Leitung von Vereinsfreund Jens Halbauer (vor Ort) soll der Versuch unternommen werden, durchziehende Mornellregenpfeifer Charadrius morinellus zu entdecken. Wie man sich hier „Forum“ überzeugen kann, gelingt dies Jens Halbauer in besagtem Gebiet fast in jedem Jahr, und noch dazu meist außergewöhnliche Foto-Belege (Foto)! Im Anschluss ist ein Beobachtungsstopp am Absetzbecken Dänkritz geplant sowie eine Besichtung des avifaunistischen Ersatzgewässsers, welches auf einem Altlasten-Standort der Wismut gerade „gebaut“ (siehe Foto) wird. Die Wismut AG hat unsere Exkursion auf ansonsten unzugängliches Betriebsgelände genehmigt, führt und erklärt uns das Vorhaben aus erster Hand. Durchaus eine nicht alltägliche Besonderheit!

Weiterlesen …