Nachrichtenarchiv

April 2010

23.04.2010 13:19 von VSO Administrator

Das Titelbild vom Mai-Heft (erscheint 17. KW).
Titelseite Mai 2010

Zum 20. Geburtstag der Wiedergründung: VSO im Journal DER FALKE vorgestellt – Mai-Heft erscheint in den nächsten Tagen

Wir freuen uns heute ankündigen zu dürfen, dass aus Anlass des 20. Geburtstages der Wiedergründung unseres Vereins Sächsischer Ornithologen(VSO) im Mai-Heft vom Journal für Vogelbeobachter DER FALKE in mehreren Beiträge inklusive der Titelseite (Titelfoto Sperlingskauz: Jens Hering) unser Verein und Teile seiner Aktivitäten vorgestellt werden. Dazu zählt ein geschichtlicher Rückblick bis in die Anfänge des 20. Jahrhunderts, der Sachsen als eine der Wiegen der modernen Vogelkunde in Deutschland ausweist.

Weiterlesen …

22.04.2010 13:58 von VSO Administrator

Dr. Eugeniusz Nowak (re.) zusammen mit R. Francke bei der VSO-Tagung 2006 in Bad Düben. Foto: E. Francke
Dr. E. Nowak. Foto: E. Francke

Wertvolle Schenkung an VSO-Bibliothek: Stresemann-Gemälde und historische Dokumente über die Zoologen/Ornithologen Dathe und Niethammer

Erneut erhielt das Archiv unserer Vereins-Bibliothek eine wertvolle Schenkung historisch bedeutsamer Dokumente. Dr. Eugeniusz Nowak, Autor zahlreicher wisschenschafts-geschichtlicher Publikationen und Vorträge (auch bei VSO-Tagungen) unter dem Generaltitel „Ornithologen, die ich kannte ..." bzw. Autor der Bücher „Wissenschaftler in turbulenten Zeiten ..." sowie unseres VSO-Sonderheftes 2/Bd. 9 (2003) über Prof. Dr. Erwin Stresemann, schenkte unserem Verein drei Aktenordner seiner Rechercheunterlagen zu Prof. Dathe und Prof. Niethammer.

Weiterlesen …

10.04.2010 14:45 von VSO Administrator

Heute hier, morgen da: Bemerkenswertes aus dem unsteten Leben einer männlichen Schwarzkopfmöwe

„Heute hier, morgen da - das Auftreten der Schwarzkopfmöwe (Larus melanocephalus) in Sachsen" nennen Dr. Winfried Nachtigall und Bernd Katzer ganz bewusst ihren Vortrag zur Jubiläumstagung unseres Vereins (20 neue Jahre VSO) im Mai in Bad Düben (Programm siehe unten). Dem Feldornithologen Jürgen Steudtner (Leipzig) gelang bei seinen intensiven Bemühungen, Farbringe von Möwen abzulesen, der Nachweis eines möglicherweise ganz besonders (?) agilen Vogels.

Weiterlesen …