Aktuell

24.08.2015 17:57

Nikos und Goerge vom Kerkinisee am Stand des Nationalparkes Kerkinisee. Foto: H. Meyer
Nikos & George aus Griechenland

Geldspenden der 27. British Birdwatchingfair gehen an die Aktionen gegen den Zugvogelmord am Mittelmeer

Aufgeräumt“, mit neuem Catering-Konzept und ganz offensichtlich auch „jünger geworden“ (was das Publikum anbetraf), präsentierte sich am vergangenen Wochenende in der mittelenglischen Grafschaft Rutland am bekannten Naturschutzgebiet „Rutland Water“ (dem größten künstlichen Stausee Englands) die 27. British Birdwatchingfair ihren sicher wieder um die 20.000 Besuchern. Vom Vogel aus Plastik und Holz bis kunstvoll gezeichnet, vom neusten Buch und der neusten Sound-Bibliothek über Ferngläser, Spektive nebst Zubehör, der aktuellsten Digiscopie-Technik über Reiseanbieter aus der ganzen Welt - von Tasmanien bis Chile, von der Arktis bis zur Antarktis - Ausrüster, Bekleidung sowie Vogel- und Tierschutzvereine war auf dieser weltweit bedeutendsten Messe für Vogelbeobachter wieder aller vertreten, was der Ornithologe so braucht (oder auch nicht braucht). Neben dem Unterzeichner besuchten zwei weitere Mitglieder unseres Vereins erneut diesen Event und trafen dort mittlerweile Freunde aus aller Welt.

Weiterlesen …

12.08.2015 14:00

Habicht. Foto: W. Gleinich
Habicht. Foto: W. Gleinich

Terminänderung: Fachseminar zum Habicht als Vogel des Jahres 2015 in der Vogelschutzwarte Neschwitz

Nach Bekassine und Grünspecht in den Vorjahren gibt es auch in diesem Jahr wieder ein gemeinsam von den Mitgliedern des Fördervereins Vogelschutzwarte Neschwitz e.V. getragene und in Regie von Dr. Winfried Nachtigall, Vorsitzender des Fördereins, ausgerichtetes Fachseminar zum „Vogel des Jahres 2015“, dem Habicht. Das Seminar war ursprünglich für den 12. September 2015 in Neschwitz geplant, musste aber aufgrund einer bis dato unbekannten Veranstaltung verlegt werden. Neuer Termin ist jetzt der 17. Oktober 2015 in Neschwitz. Der diesbezüglich geänderte Veranstaltungsflyer ist hier zum Download beigefügt und wird demächst verschickt.

Weiterlesen …

05.08.2015 19:06

Porträit Rubinkehlchen, heimlicher Wappenvogel des "Amur Bird Project". Foto: Arend Heim
Porträit Rubinkelchen. Foto: A. Heim

Einzigartige Vogelwelt am Amur – Neue VSO-Reise 2016 führt nach Sibirien zum „Amur Bird Project“

om 22. Mai bis zum 4. Juni 2016 steht wieder eine ganz außergewöhnliche VSO-Reise im Programm. Wieland Heim, ein junger Chemnitzer Biologe, der vor wenigen Jahren das „Amur Bird Project“  zur Erforschung der lokalen Avifauna mit Freiwilligen aus Deutschland und Russland in der fernöstlichen russischen Amur-Region ins Leben gerufen hat, wird 10 Interessenten diese vogelkundlich so spannende Region vorstellen. Die von Bartmeise-Reisen verantwortete Tour wurde von ihm vor Ort vorbereitet und 2016 auch geleitet.  Im Zielgebiet, dem Muraviovka Park, wo sich auf insgesamt 6.500 ha Schutzfläche mehr bedrohte Vogelarten finden als in ganz Mitteleuropa zusammen (!), erwarten uns zahlreiche Raritäten in der Vogelwelt wie der vom Aussterben bedrohte Schwarzschnabelstorch, bis zu sechs (6) Kranicharten, die seltene Mandschurenammer und natürlich auch das Rubinkehlchen, mittlerweile heimlicher Wappenvogel  des „Amur Bird Projectes“.

Weiterlesen …