Aktuell

01.11.2019 18:08

Phänologie (Dekadenmaxima pro Landkreis) des Kiebitz in Sachsen 2015
Phänologie Kiebitz Sachsen 2015

Aufruf Datensammlung Ornithologische Beobachtungen Sachsen 2016

Der Bericht "Ornithologische Beobachtungen 2015 in Sachsen" befindet sich in der Endbearbeitung und wird nach Fertigstellung so schnell wie möglich unseren Mitgliedern übergeben. Die Arbeitsgruppe des Sächsischen Ornithologischen Berichtes dankt wieder allen, die ihre Daten für diesen Bericht bereitstellten. Der nächste Jahresbericht für 2016 soll nun anschließend bearbeitet werden. Wir bitten daher alle Ornithologen – wenn nicht schon geschehen – ihre avifaunistischen Daten aus Sachsen auch für diesen Bericht zu übermitteln. Als eine Möglichkeit wird dabei die Meldung über ornitho.de gesehen. Von den diesmal über 360.000 Beobachtungsdaten die dem Bericht 2015 zugrunde liegen, stammt ein großer Teil vom Internetportal ornitho.de. Über die intensive Nutzung dieser Meldeform sind wir erfreut.

Weiterlesen …

28.10.2019 13:21

Der Kiebitz gehört zu den Sorgenkindern in unserer Agrarlandschaft (wikipedia, creative commons)
Der Kiebitz - Sorgenkind der Agrarlandschaft

Positionspapier der DOG zur vogelfreundlichen Agrarpolitik veröffentlicht

Dass sich die größten Sorgenkinder unserer heimischen Brutvögel unter den Bewohnern der Offenlandschaft befinden ist hinreichend bekannt. In keiner anderen Gilde waren die Bestandsverluste der letzten Jahrzehnte so dramatisch wie bei unseren Feldvögeln. Gleichzeitig ist gut bekannt was die starken Verluste ausgelöst hat, und Lösungsansätze sind vorhanden. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist die Bindung von Mitteln für die Landwirtschaft auch an die gesellschaftliche Aufgabe des Erhalts unserer Biodiversität. Über die großen Summen der im Rahmen der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) von der EU an die Landwirtschaft vergebenen Geldmittel wird gegenwärtig wieder verhandelt. Mit der nächsten Förderperiode könnten die Weichen gestellt werden, damit der Verlust an Biodiversität in unserer Agrarlandschaft gestoppt wird (bzw. die Diversität wieder hergestellt wird). Die DOG hat das vorliegende Wissen zusammengefasst und auf wissenschaftlicher Grundlage die Forderungen für eine naturverträgliche Agrarpolitik zusammengefasst. Das Positionspapier kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://www.do-g.de/fileadmin/DO-G_Positionspapier_Agrarvoegel_21.10.2019_n.pdf

Weiterlesen …

27.10.2019 21:15

Anzahl der Meldungen von Eichelhähertrupps mit mind. 10 Individuen im Herbst 2016 - 2019
Meldungen von Eichelhähertrupps (>9 Ind.) in Sachsen

Starker Einflug/Durchzug von Eichelhähern

Gegenwärtig werden an vielen Stellen in Europa große Trupps von Eichelhähern registriert. An einigen Planbeobachtungsstellen gingen die Zahlen in die Tausende pro Tag und betrugen ein Vielfaches der sonst üblichen Mengen. Auch in Sachsen wurden über ornitho.de im September und Oktober bereits viel mehr Trupps mit mindestens 10 Eichelhähern gemeldet als in den Vorjahren (siehe Grafik). Es ist bekannt, dass Eichelhäher stark auf Mastjahre der Eiche reagieren. Was das diesjährige Phänomen wo ausgelöst hat, ist allerdings bisher unklar. Auch bleibt anzuwarten, ob es im Frühjahr einen starken Gegenzug geben wird, oder ob nördliche und östliche Brutbestände 2020 erst mal geringer ausfallen.

Weiterlesen …